Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.07.2015 - 

Nach Apple Watch

Samsung sucht seinen Platz im Smartwatch-Geschäft

Die Apple Watch kommt deutlich besser an als die Smartwatches von Samsung. In den zwei Monaten nach Verkaufsstart soll Apple mehr als dreimal so viele Computeruhren abgesetzt haben, wie Samsung in zwei Jahren. Ähnlich erfolgreich ist ein chinesisches Unternehmen mit Billig-Wearables.
Samsung Gear S
Samsung Gear S
Foto:

Knapp zwei Jahre sind mittlerweile vergangen, seit Samsung mit der Galaxy Gear die erste Smartwatch für den Mainstream-Markt vorgestellt hat. Seitdem folgten vier weitere Modelle aus der Gear-Reihe. Auch wenn die Verkaufszahlen jene von Wearables mit Googles Android Wear übertreffen, hat sich mit Apple zwischenzeitlich ein deutlich stärkerer Gegenspieler im Smartwatch-Markt platzieren können. Wie Business Korea berichtet, stehen den zwei Millionen verkauften Gear-Smartwatches von Samsung aktuell sieben Millionen veräußerte Apple Watches gegenüber. Apple konnte damit in zwei Monaten mehr als dreimal so viele Exemplare seines Wearables absetzen wie Samsung in knapp zwei Jahren.

Die starke Überlegenheit Apples war von vielen Analysten vorab erwartet worden und auch Samsung dürften die großen Anstrengungen, die der US-Konzern für die Verkäufe der Watch unternimmt, zugute kommen: Apple gilt immerhin als großer Hoffnungsträger für den Erfolg des Produkts Smartwatch beim Verbraucher. Nun erhält Samsung aber auch von anderer Seite Gegenwind, und zwar aus China. Der 2014 ins Wearable-Geschäft eingestiegene Hersteller Xiaomi konnte sein Mi Band mittlerweile über sechs Millionen Mal verkaufen und sich damit zum zweiterfolgreichsten Wearable-Hersteller mausern. Damit steht Samsung gewissermaßen zwischen den Stühlen, denn noch mehr Erfolg als ein Anbieter von Billig-Wearables hat mit Apple ein Unternehmen, das die Smartwatch als teures Luxus-Accessoire anbietet.

Die große Frage dürfte daher lauten: Wo nimmt Samsung seinen Platz ein? Die bisher durchgesickerten Informationen der runden Gear A - oder "Orbis" - deuten einen direkten Konfrontationskurs mit Apple an. Allerdings muss sich nun noch zeigen, ob die Marke Samsung auch mit einem Luxus-Produkt genügend Zugkraft besitzt, um es mit Apple und Xiaomi aufnehmen zu können. Der Plan, den Markt - wie bei den Smartphones geschehen - mit einer breiten Palette an unterschiedlichen Modellen zu fluten, hat bei Samsung mit den Smartwatches jedenfalls nicht funktioniert. Der Launch der Gear A wird für die IFA im September, Seite an Seite mit dem Galaxy Note 5 erwartet.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!