Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.08.2008 - 

30 Prozent mehr

SAP betrachtet Asien als Wachstumsmotor

SAP sieht auf den asiatischen Märkten keine bedeutende Verschlechterung trotz Anzeichen einer schwächeren Weltkonjunktur. Stattdessen plane der Softwarekonzern aus Walldorf die Einstellung neuer Mitarbeitern bis Ende diesen Jahres, sagte die Verantwortliche für die Region Asien-Pazifik Japan, Geraldine McBride. "Die Marktaussichten sind immer noch gut", so McBride. "Unsere Auftragslage sieht immer noch robust aus, und wir bleiben weiter vorsichtig optimistisch."

SAP sieht auf den asiatischen Märkten keine bedeutende Verschlechterung trotz Anzeichen einer schwächeren Weltkonjunktur. Stattdessen plane der Softwarekonzern aus Walldorf die Einstellung neuer Mitarbeitern bis Ende diesen Jahres, sagte die Verantwortliche für die Region Asien-Pazifik Japan, Geraldine McBride. "Die Marktaussichten sind immer noch gut", so McBride. "Unsere Auftragslage sieht immer noch robust aus, und wir bleiben weiter vorsichtig optimistisch."

"Die Marktaussichten sind gut", meint Geraldine McBride, Chefin von SAP Asien, Pazifik, Japan (SAP APJ).
"Die Marktaussichten sind gut", meint Geraldine McBride, Chefin von SAP Asien, Pazifik, Japan (SAP APJ).
Foto:

Der Umsatz von SAP in der Region war im zweiten Quartal um 23 Prozent auf 373 Millionen Euro gestiegen und damit schneller als der Konzernumsatz, der um 18 Prozent zulegte.

McBride kündigte die Einstellung neuer Mitarbeiter an, die sich in ihrem Tempo am ersten Halbjahr orientieren soll. In den ersten sechs Monaten war die Zahl der Mitarbeiter in der Region um 16,2 Prozent auf 11.125 gestiegen.

SAP hat sich zum Ziel gesteckt, bis Ende 2010 in Asien in jedem Quartal den Softwareumsatz um 30 Prozent zu steigern. Das ist Teil eines Plans, der zu einem Anteil der Region am Konzernumsatz von 20 Prozent führen soll. Von April bis Juni lag dieser Wert bei 13,1 Prozent. Der Softwareumsatz wuchs im Jahresvergleich um 38 Prozent auf 148 Millionen Euro. "Unser Ziel ist es, der Wachstumsmotor für SAP zu sein", sagte McBride.

Die Managerin verwies auf die weiterhin starke Nachfrage. Gerade das schnelle Wachstum der Wirtschaft in der Region werde die Nachfrage nach Standardsoftware antreiben. "Die Märkte entwickeln sich so schnell, da ist das Schreiben eigener Programme wenig attraktiv", so McBride.

Im nächsten und übernächsten Jahr werde SAP zudem die Software "Business ByDesign" in großem Stil in Asien einführen, kündigte McBride an. Diese Produktlinie zielt auf kleinere und mittlere Unternehmen. "Wir sind sehr zufrieden mit den Reaktionen, die wir bisher erhalten", so McBride mit Verweis auf die positiven Rückmeldungen von Kunden. (Dow Jones/rw)