Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


13.05.2010

SAP übernimmt Sybase für 5,8 Mrd USD

(Wiederholung vom Vorabend)

(Wiederholung vom Vorabend)

WALLDORF (Dow Jones)--Die SAP AG will den US-Konkurrenten Sybase übernehmen. Wie SAP am späten Mittwoch ad hoc mitteilte, haben die Tochtergesellschaft der SAP AG, SAP America, Inc., und Sybase eine Vereinbarung zur Übernahme von Sybase unterzeichnet. Auf der Grundlage der Übernahmevereinbarung werde SAP America ein öffentliches Angebot zur Übernahme aller ausstehenden Aktien von Sybase gegen Barvergütung von 65 USD pro Sybase-Aktie veröffentlichen. Dies entspreche einem Unternehmenswert (Enterprise Value) von etwa 5,8 Mrd USD.

Der Angebotspreis entspreche einem Aufschlag von 44% gegenüber dem gewichteten durchschnittlichen Aktienkurs von Sybase in den vergangenen drei Monaten. Die Transaktion werde aus liquiden Mitteln der SAP und über ein von Barclays Capital und Deutsche Bank arrangiertes und garantiertes Darlehen in Höhe von 2,75 Mrd EUR finanziert. Der Verwaltungsrat von Sybase habe dem Übernahmeangebot einstimmig zugestimmt.

Die Bedingungen für den Abschluss der Transaktion sind, dass der SAP eine Mehrheit der ausstehenden Sybase-Stammaktien unter Berücksichtigung sämtlicher Wandel- und Optionsrechte (voll verwässert) zum Erwerb angeboten und die Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden erteilt wird. Durch die Kombination der beiden führenden IT-Unternehmen sollen Lösungen für 'drahtlose' Unternehmen entstehen.

Sybase werde als eigenständige Einheit unter dem Namen 'Sybase, ein Unternehmen der SAP' agieren. Auch nach der Übernahme werde das Management von Sybase die Geschäfte führen. Der Vorstand der SAP AG beabsichtige, dem Aufsichtsrat der SAP AG die Berufung des CEO und Chairman von Sybase in den SAP-Vorstand vorzuschlagen. Die Übernahme soll voraussichtlich im dritten Quartal 2010 abgeschlossen werden und unmittelbar positiv zum Gewinn pro Aktie der SAP (Non-IFRS) beitragen.

Synergien erwarte SAP vor allem durch Umsatzsteigerungen und Kosteneinsparungen. Sheffield Acquisition Corp., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der SAP America, Inc., werde umgehend ein Übernahmeangebot nach US-amerikanischem Recht für alle ausstehenden Sybase-Stammaktien veröffentlichen. Das Übernahmeangebot stehe unter der Bedingung, dass eine Mehrheit der ausstehenden Sybase-Stammaktien auf einer vollständig verwässerten Basis das Angebot annimmt und dass alle erforderlichen Genehmigungen erteilt werden. Die Zustimmung der Hauptversammlung der SAP AG sei nicht erforderlich. Die Transaktion unterliege keinem Finanzierungsvorbehalt.

DJG/DJN/raz Dow Jones Newswires

May 13, 2010 00:30 ET (04:30 GMT)