Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


18.10.2007

SAP: Wal-Mart-Auftrag von großer strategischer Bedeutung

WALLDORF (Dow Jones)--Die Entscheidung der Wal-Mart Inc, ihre Finanzprozesse künftig mit SAP-Software zu verwalten, hat nach Einschätzung des Walldorfer Softwarekonzerns "große strategische Bedeutung" für das Unternehmen. "Der Gewinn von Wal-Mart als Neukunden ist für SAP von großer strategischer Bedeutung und zeigt, wie wettbewerbsfähig die SAP-Lösungen im Einzelhandelsbereich sind", sagte ein SAP-Sprecher am Donnerstag Dow Jones Newswires. Analysten bewerten den Auftrag positiv.

WALLDORF (Dow Jones)--Die Entscheidung der Wal-Mart Inc, ihre Finanzprozesse künftig mit SAP-Software zu verwalten, hat nach Einschätzung des Walldorfer Softwarekonzerns "große strategische Bedeutung" für das Unternehmen. "Der Gewinn von Wal-Mart als Neukunden ist für SAP von großer strategischer Bedeutung und zeigt, wie wettbewerbsfähig die SAP-Lösungen im Einzelhandelsbereich sind", sagte ein SAP-Sprecher am Donnerstag Dow Jones Newswires. Analysten bewerten den Auftrag positiv.

Wal-Mart ist der weltweit größte Einzelhandelskonzern. Bislang setzte das US-Unternehmen bei der Finanzverwaltung vor allem auf selbst entwickelte Softwaresysteme. Wal-Mart Stores will dafür nun SAP ERP Financials einsetzen und dieses weltweit in Phasen führen, hatte SAP zuvor im Zuge seiner Drittquartalszahlen mitgeteilt. Die erste Phase soll voraussichtlich im Jahr 2010 abgeschlossen werden. Das finanzielle Volumen wollte ein SAP-Sprecher auf Nachfrage nicht nennen.

"Der Wal-Mart-Auftrag ist das Sahnehäubchen des Quartalsberichts", sagte Heino Ruland, Aktienstratege und Analyst von FrankfurtFinanz. SAP habe sich damit einen guten Auftrag gesichert, der auch als Erfolg gegen Oracle zu bewerten sei, so der Analyst zu Dow Jones Newswires.

Der Einzelhandel gilt als einer der am härtesten umkämpften Branchen für Unternehmenssoftware. Hier konkurriert SAP auch direkt mit Wettbewerber Oracle. Dieser hatte zuletzt den Einzel- und Großhandelssoftware-Spezialisten Retek übernommen. Dabei hatte sich Oracle in einem Bieterwettstreit gegen SAP durchgesetzt.

Der Einzelhandelsbereich ist einer der Zielsektoren, in denen SAP verstärkt Fuß fassen will. "Mit dem Auftrag des weltweiten größten Einzelhändlers hat SAP hier einen großen Schritt gemacht," sagte LBBW-Analyst Thomas Hofmann. Er zeige, dass die Strategie des Unternehmens offenbar aufgeht.

Der Einzelhandel ist laut Hofmann ein Bereich, in dem Standard-Software nicht sehr tief verwurzelt ist. "Entsprechend streiten sich hier viele Anbieter um die potenzielle Neukunden. Der Auftrag von Wal-Mart kann auch als eine Auszeichnung für die SAP-Software gewertet werden", so der LBBW-Analyst. Schließlich habe sich SAP damit etwa gegen Oracle auf deren Heimatmarkt USA durchgesetzt.

SAP zählt nach eigenen Angaben 33 der 50 weltweit größten Einzelhändler zu ihren Kunden. Insgesamt knapp 5.100 Einzel- und Großhändler setzen weltweit SAP-Systeme ein.

Webseite: http://www.sap.com - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 - 5521 4030 industry.de@dowjones.com DJG/abe/brb

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.