Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.08.2008

Siemens bindet Offshore-Windpark Greater Gabbard ans Netz an

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG schließt den derzeit weltweit größten Offshore-Windpark Greater Gabbard an das britische Stromnetz an. Zuvor hatte der Münchner DAX-Konzern bereits den Auftrag für die Lieferung der 140 Windturbinen für den Windpark vor der Küste Großbritanniens erhalten. Die Netzanbindung habe für die Siemens-Division Power Transmission ein Auftragsvolumen von rund 84 Mio EUR, teilte Siemens am Mittwoch mit.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG schließt den derzeit weltweit größten Offshore-Windpark Greater Gabbard an das britische Stromnetz an. Zuvor hatte der Münchner DAX-Konzern bereits den Auftrag für die Lieferung der 140 Windturbinen für den Windpark vor der Küste Großbritanniens erhalten. Die Netzanbindung habe für die Siemens-Division Power Transmission ein Auftragsvolumen von rund 84 Mio EUR, teilte Siemens am Mittwoch mit.

Das Auftragsvolumen für die Windturbinen belief sich früheren Angaben zufolge auf über 800 Mio EUR. Greater Gabbard wird 25 Kilometer vor der Küste Suffolks in der Nordsee gebaut und eine Gesamtleistung von 500 Megawatt (MW) haben. Der Windpark wird in zwei Phasen in Betrieb genommen. Die Fertigstellung der gesamten Baumaßnahmen ist für 2011 geplant.

Um den Windpark Greater Gabbard an das Stromversorgungsnetz an der Küste zu koppeln, errichtet Siemens den Angaben zufolge unter anderem zwei Plattformen mit je einer Umspannstation im Meer. Auf den Plattformen wird die erzeugte Energie gebündelt und via Seekabel zum Netzeinspeisepunkt an der Küste transportiert.

"Siemens Energy hat im Windkraftbereich ein einzigartiges Portfolio. Dazu zählt nicht nur der Bau und die Lieferung von Hightech-Windenergieanlagen, sondern auch die energieeffiziente Anbindung von Windparks ans Netz, einschließlich der vorher nötigen Netzstudien", wird Divison-CEO Udo Niehage zitiert. In den Netzstudien werden die technischen Voraussetzungen für die Einspeisung des Off-Shore-Stromns in das bestehende Stromnetz an Land analysiert und geplant. Zuletzt hatte Siemens den schwedischen Offshore-Windpark Lillgrund sowohl mit den 48 installierten Windturbinen wie auch mit der Technik für die Netzanbindung ausgestattet.

Webseite: http://www.siemens.com - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.