Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.12.2008

Siemens/CEO will Krise als Chance nutzen

BERLIN (Dow Jones)--Die Siemens AG will die aktuelle Krise proaktiv nutzen und strebt ergänzende Zukäufe in den Kernbereichen des Unternehmens an. Das bekräftigte der Vorstandsvorsitzende Peter Löscher am Donnerstag bei einem Pressegespräch in Berlin. Die aktuelle Krise bedeute für Siemens eine Chance. "Die stärkeren Unternehmen werden stärker und die schwächeren schwächer," sagte der Vorstandsvorsitzende.

BERLIN (Dow Jones)--Die Siemens AG will die aktuelle Krise proaktiv nutzen und strebt ergänzende Zukäufe in den Kernbereichen des Unternehmens an. Das bekräftigte der Vorstandsvorsitzende Peter Löscher am Donnerstag bei einem Pressegespräch in Berlin. Die aktuelle Krise bedeute für Siemens eine Chance. "Die stärkeren Unternehmen werden stärker und die schwächeren schwächer," sagte der Vorstandsvorsitzende.

Zum Volumen einer möglichen Akquisition wollte sich der Manager nicht äußern. Er sagte lediglich, es sei sicherlich kein Zukauf in der Größenordnung der VDO-Transaktion zu erwarten. Siemens hatte die Automobilelektroniksparte 2007 für 11,4 Mrd EUR "zu exzellenten Konditionen", so Löscher, an die Continental AG verkauft.

Der Siemens-Konzern habe sich frühzeitig vorbereitet und sei hervorragend aufgestellt, sagte Löscher weiter. 97% des Portfolios entfielen auf den Infrastrukturbereich, in zwei Dritteln der Geschäfte sei man Weltmarktführer. Hinzu käme eine solide Finanzposition: Die Barreserven bezifferte Löscher auf 7 Mrd EUR, 2010 sei gar nichts zu refinanzieren.

Auch seien trotz der Verschlankung der Verwaltung und den dort wegfallenden Arbeitsplätzen im vergangenen Geschäftsjahr (per Ende September) netto 17.000 neue Stellen geschaffen worden.

Weiteres Wachstum strebt der DAX-Konzern mit seinem Umweltportfolio an. Das Ziel laute, den Umsatz bis 2011 auf 25 Mrd EUR zu steigern, wiederholte der Manager frühere Aussagen. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte Siemens mit Produkten und Lösungen für den Schutz von Umwelt und Klima einen Umsatz von 19 Mrd EUR erzielt.

"Klimaschutz und wirtschaftlicher Erfolg sind die beiden Teile der gleichen Medaille," sagte Löscher. Bei der Verbindung der beiden Themen - Lösungen gegen Wirtschaftskrise und Lösungen gegen Klimawandel - komme der deutschen Industrie eine Schlüsselrolle zu.

Webseite: http://www.siemens.com/ -Von Dorothee Tschampa, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 114; dorothee.tschampa@dowjones.com DJG/dct/jhe Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.