Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.03.2009

Siemens erhält Auftrag für 100 ICE aus China - Handelsblatt

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Siemens AG hat einem Pressebericht zufolge den Zuschlag für einen Großauftrag in China bekommen. Der Münchener Konzern werde dort mit chinesischen Partnern weitere 100 ICE-Hochgeschwindigkeitszüge fertigen, berichtet das "Handelsblatt" am Freitag auf seiner Webseite unter Berufung auf Unternehmenskreise. Der anteilige Auftragswert für Siemens allein beträgt 750 Mio EUR. Die Züge sollen auf der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke Peking-Schanghai eingesetzt werden.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Siemens AG hat einem Pressebericht zufolge den Zuschlag für einen Großauftrag in China bekommen. Der Münchener Konzern werde dort mit chinesischen Partnern weitere 100 ICE-Hochgeschwindigkeitszüge fertigen, berichtet das "Handelsblatt" am Freitag auf seiner Webseite unter Berufung auf Unternehmenskreise. Der anteilige Auftragswert für Siemens allein beträgt 750 Mio EUR. Die Züge sollen auf der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke Peking-Schanghai eingesetzt werden.

Siemens hatte bereits Ende 2005 mit China die Fertigung von 60 ICE-Zügen vereinbart, die momentan mit dem Partner Tangshan Railway Vehicles in der Nähe von Peking gefertigt werden. Die ersten dieser ICE-ähnlichen Züge fahren bereits zwischen Peking und der Hafenstadt Tianjin. Der neue Auftrag für die Strecke zwischen den beiden Metropolen Peking und Schanghai bedeutet jedoch deutlich mehr Prestige. 70 der 100 neuen Züge sollen in Tangshan gebaut werden.

Zudem festigt dies die neu geschaffene Zusammenarbeit mit dem Partner aus Tangshan für weitere Projekte. Siemens hofft dabei vom Konjunkturprogramm der Regierung in Peking zu profitieren. China will rund 470 Mrd EUR in den Ausbau der heimischen Infrastruktur stecken, dabei soll vor allem auch Chinas Eisenbahnnetz erweitert und modernisiert werden. Bei Siemens war am Freitag zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Webseite: http://www.handelsblatt.com DJG/jhe/bam Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.