Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.07.2008

Siemens erwartet 2008/09 keine großen Restrukturierungskosten

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG erwartet im kommenden Geschäftsjahr 2008/09 "keine großen Restrukturierungslasten". Das sagte Siemens-Finanzvorstand Joe Kaeser am Mittwoch während einer Telefonkonferenz zu den Drittquartalszahlen. Zuvor hatte das DAX-Unternehmen bereits bekräftigt, einen Großteil der Kosten etwa für das laufende SG&A-Programm möglichst noch im vierten Quartal des laufenden Geschäftsjahres verbuchen zu wollen.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG erwartet im kommenden Geschäftsjahr 2008/09 "keine großen Restrukturierungslasten". Das sagte Siemens-Finanzvorstand Joe Kaeser am Mittwoch während einer Telefonkonferenz zu den Drittquartalszahlen. Zuvor hatte das DAX-Unternehmen bereits bekräftigt, einen Großteil der Kosten etwa für das laufende SG&A-Programm möglichst noch im vierten Quartal des laufenden Geschäftsjahres verbuchen zu wollen.

Siemens hatte Mitte Juli angekündigt, weltweit rund 16.750 Arbeitsplätze abbauen zu wollen. In verwaltungsnahen Funktionen sollen 12.600 Stellen und in Restrukturierungsprojekten 4.150 Stellen wegfallen.

Siemens will die allgemeinen Vertriebs- und Verwaltungskosten (SG&A) bis zum Jahr 2010 um absolut 10% senken. Das entspricht einer Kostenreduzierung um 1,2 Mrd auf 10,9 Mrd EUR im Geschäftsjahr 2009/10 von 12,1 Mrd EUR im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006/07.

Über die Höhe der erwarteten Kosten hat sich das Siemens-Management bislang nicht geäußert und dabei unter anderem auf die laufenden Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern über die Details des Stellenabbaus verwiesen.

Webseite: http://www.siemens.com - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/brb

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.