Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.09.2010

Siemens erwartet im 4Q vor Abschreibungen Ergebniszuwachs

MÜNCHEN (Dow Jones)--Siemens rechnet für das Schlussquartal dank anhaltend guter Nachfrage mit einem verbesserten operativen Ergebnis der drei Sektoren Industrie, Energie und Medizintechnik. Das Ergebnis der Sektoren werde besser als im Vorjahresquartal (1,9 Mrd EUR) ausfallen, teilte das DAX-Unternehmen am Montag mit. Allerdings werde es hinter dem Ergebnis des Vorquartals bleiben, als rund 2,3 Mrd EUR erreicht wurden.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Siemens rechnet für das Schlussquartal dank anhaltend guter Nachfrage mit einem verbesserten operativen Ergebnis der drei Sektoren Industrie, Energie und Medizintechnik. Das Ergebnis der Sektoren werde besser als im Vorjahresquartal (1,9 Mrd EUR) ausfallen, teilte das DAX-Unternehmen am Montag mit. Allerdings werde es hinter dem Ergebnis des Vorquartals bleiben, als rund 2,3 Mrd EUR erreicht wurden.

Bei der Betrachtung des Sektorengewinns lässt Siemens allerdings eine Milliardenabschreibung in der Medizintechnik außen vor. Der Konzern hatte vor einer Woche erklärt, in der Diagnostiksparte der Medizintechnik eine Abschreibung von bis zu 1,4 Mrd EUR vornehmen zu müssen, weil das Geschäft hinter den Wachstumszielen des DAX-Konzerns zurückgeblieben ist. In den Jahren 2006 und 2007 hatte Siemens diesen Bereich für rund 11 Mrd EUR zusammengekauft. Die Diagnostik-Abschreibung wird neben weiteren Sondereffekten das Nettoergebnis im Schlussquartal belasten.

Bei den Neuaufträgen spüren die Münchner weiterhin Aufschwung. Der Auftragseingang der drei Sektoren dürfte über dem Vorquartal (20,1 Mrd EUR) und somit auch über dem Vorjahresquartal (17,9 Mrd EUR) liegen. Den Umsatz der Sektoren sieht der Finanzvorstand im Schlussquartal ebenfalls über dem Vorquartal (18,3 Mrd EUR) und über dem Vorjahreswert (18,9 Mrd EUR).

Webseite: www.siemens.com -Von Matthias Karpstein, Dow Jones Newswires, +49 89 55214030, matthias.karpstein@dowjones.com DJG/mak/cbr

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.