Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.01.2008

Siemens erzielt aus fortgef Geschäft im 1Q ROCE von 11,6%

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG hat für das ersten Quartal 2007/08 im fortgeführten Geschäft eine im Vergleich zum Vorquartal geringere Konzernrendite auf das eingesetzte Kapital erwirtschaftet. Der Return on Capital Employed (ROCE) im Berichtszeitraum lag hier bei 11,6% (Vj 9,3%), teilte der Münchner DAX-Konzern am Donnerstag bei der Vorlage seiner Erstquartalszahlen mit.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG hat für das ersten Quartal 2007/08 im fortgeführten Geschäft eine im Vergleich zum Vorquartal geringere Konzernrendite auf das eingesetzte Kapital erwirtschaftet. Der Return on Capital Employed (ROCE) im Berichtszeitraum lag hier bei 11,6% (Vj 9,3%), teilte der Münchner DAX-Konzern am Donnerstag bei der Vorlage seiner Erstquartalszahlen mit.

Im vierten Quartal hatte das Unternehmen dem fortgeführten Geschäft von 15,5% ausgewiesen. Auf Konzern-Ebene lag der ROCE im ersten Quartal in Folge des hohen Gewinns aus dem VDO-Verkauf von 5,4 Mrd EUR bei 62,8% nach 9,7% im Vorjahr.

Siemens hatte zuvor mitgeteilt, dass der ROCE im Geschäftsjahr 2007/08 "durch einen erheblichen Anstieg des eingesetzten Kapitals beeinflusst werden" wird. Dieser Anstieg resultiere aus den großen Akquisitionen, die im Geschäftsjahr 2007 vollzogen bzw. angekündigt wurden. Siemens will mittelfristig eine ROCE aus dem fortgeführten Geschäft von 14% bis 16% erwirtschaften.

Mit der vor zwei Quartalen neu eingeführten Konzernrendite-Kennziffer ROCE will Siemens zeigen, in wie weit das im Unternehmen investierte Kapital wettbewerbsfähig verzinst wird. Der ROCE bei Siemens errechne sich als Quotient vom Nachsteuerergebnis vor Fremdkapitalzinsen und eingesetztem Kapital.

Bei der ebenfalls im Vorjahr eingeführten Zielgröße für den Konzern-Cash-Flow, der Cash Conversion Rate (CCR), lag Siemens im fortgeführten Geschäft im ersten Quartal bei minus 0,20 nach minus 0,58 im Vorjahr. Die CCR gibt bei Siemens das Verhältnis von des Free-Cash-Flow zum Nachsteuergewinn an. Siemens will hier künftig eine Rate von mindestens 1 abzüglich der Wachstumsrate des Unternehmens erzielen.

Webseite: http://www.siemens.de - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 - 29725 505 industry.de@dowjones.com DJG/abe/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.