Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.05.2007

Siemens: Kommunikationsleiter Janos Gönczöl verlässt Unternehmen

MÜNCHEN (Dow Jones)--Janos Gönczöl, Leiter Corporate Communications der Siemens AG, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch Ende Mai 2007. Seine Nachfolge tritt der bisherige Leiter der Abteilung Corporate Messages/Corporate Affaires, Stephan Heimbach, an, teilte das Unternehmen am Montag mit. Heimbach trete seinen Posten mit sofortiger Wirkung an, sagte eine Siemens-Sprecherin.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Janos Gönczöl, Leiter Corporate Communications der Siemens AG, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch Ende Mai 2007. Seine Nachfolge tritt der bisherige Leiter der Abteilung Corporate Messages/Corporate Affaires, Stephan Heimbach, an, teilte das Unternehmen am Montag mit. Heimbach trete seinen Posten mit sofortiger Wirkung an, sagte eine Siemens-Sprecherin.

"In der aktuellen Situation ist es absolut zwingend, dass der Posten des Kommunikationsleiters schlagkräftig besetzt wird und deswegen ist die sofortige Wiederbesetzung selbstverständlich", so die Sprecherin. Die zeitlichen und weiteren Vertragsdetails wollte die Sprecherin nicht kommentieren.

Bei großen DAX-Konzernen ist es üblich, dass ein neuer Vorstandsvorsitzender auch einen eigenen neuen Leiter der Unternehmenskommunikation mitbringt. So hatte beispielsweise der neue Volkswagen-Vorstandsvorsitzende Martin Winterkorn seinen Kommunikationsleiter Stephan Grühsem mit zu VW genommen, wo Grühsem nun die Konzernkommunikation leitet.

Ende April hatte Klaus Kleinfeld angekündigt, nicht mehr für eine Vertragsverlängerung zur Verfügung zu stehen. Er will das Unternehmen aber noch so lange führen, bis ein Nachfolger gefunden ist. Bislang hat der Siemens-Aufsichtsrat noch keinen Kandidaten benannt.

Der nun benannte Siemens-Kommunikationsleiter Heimbach verfügt den Angaben zufolge "über eine breite Kenntnis des Unternehmens und langjährige Erfahrung in der Kommunikation nach innen und außen". Schon in seiner bisherigen Funktion habe er in enger Verbindung zu Vorstand und Aufsichtsrat gestanden.

In seiner bisherigen Abteilung Corporate Messages/Corporate Affaires sitzen unter anderem die Redenschreiber für den Zentralvorstand, die Innovationskommunikation und das Themenmanagement für die interne und externe Kommunikation.

Gönczöl war seit dem 1. Oktober 2005 Leiter der Konzernkommunikation. "Die Gestaltung der Kommunikation in dieser turbulenten, durch viele Gerüchte und Spekulationen geprägten Zeit war nicht immer einfach", wird Gönczöl nun zitiert. "Mit diesem Schritt erhoffe ich mir, dass auch die Kommunikation wieder in ein ruhigeres Fahrwasser gelangt", so Gönczöl.

Webseite: http://www.siemens.de

- Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 - 29725 505

industry.de@dowjones.com

DJG/abe/brb

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.