Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.09.2009

Siemens-Manager: US-Gesundheitsreform wird Imaging-Markt schwächen

LONDON (Dow Jones)--Die Siemens AG muss für ihr Geschäft mit bildgebenden Systemen im umkämpften US-Markt mit weiteren Schwierigkeiten rechnen. Die von der Obama-Administration geplante Gesundheitsreform werde den Imaging-Markt schwächen, sagte Thomas Miller, CEO der Siemens-Division Workflow & Solutions, am Dienstag vor Analysten in London.

LONDON (Dow Jones)--Die Siemens AG muss für ihr Geschäft mit bildgebenden Systemen im umkämpften US-Markt mit weiteren Schwierigkeiten rechnen. Die von der Obama-Administration geplante Gesundheitsreform werde den Imaging-Markt schwächen, sagte Thomas Miller, CEO der Siemens-Division Workflow & Solutions, am Dienstag vor Analysten in London.

Die US-Regierung werde mit ihrer Reform versuchen, mehr Menschen zu geringeren Kosten versorgen zu können, erläuterte Miller. Darunter werde der Markt für bildgebende Systeme leiden. Kaum Auswirkungen werde es hingegen für das Diagnostikgeschäft geben. Positive Folgen der Gesundheitsreform sieht Miller für die im Medizinsektor eingesetzte Informationstechnologie.

Webseite: www.siemens.com -Von Matthias Karpstein, Dow Jones Newswires, +49 89 55214030, matthias.karpstein@dowjones.com DJG/mak/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.