Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.10.2015 - 

Exklusivvertrieb für Deutschland

Siewert & Kau schließt Vertrag mit Builder3D

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Der Bergheimer Distributor und der niederländische 3D-Druckerhersteller haben einen Exklusivvertrag für Deutschland abgeschlossen. Laut Analysten soll das 3D-Druck-Geschäft weiter wachsen.

Die Siewert & Kau Computertechnik GmbH hat ihr Portfolio um 3D-Drucker von Builder3D erweitert. Ab sofort seien die zukunftsträchtigen Produkte exklusiv in Deutschland bei Distributor erhältlich. Dieser hat für den beratungsintensiven Bereich ein Competence Center Printing eingerichtet, um seine Kunden optimal beraten zu können.

Niels Hunck, Sales Manager bei Builder3D, sieht im Bergheimer Distributor den perfekten Partner für den Vertrieb der 3D-Drucker in Deutschland.
Niels Hunck, Sales Manager bei Builder3D, sieht im Bergheimer Distributor den perfekten Partner für den Vertrieb der 3D-Drucker in Deutschland.
Foto: Builder3D

Um für das prophezeite Wachstum für 3D-Druck, Material und Zubehör gerüstet zu sein, ist es Siewert & Kau wichtig, sein Angebotsportfolio frühzeitig strategisch zu erweitern. Bereits seit mehreren Jahren beschäftigten sich die Bergheimer intensiv mit dem Noch-Nischenmarkt und hatten bisher nach dem richtigen Herstellerpartner gesucht.

"Da bislang nur sehr wenig Content im Internet kursiert, der den Umgang mit den komplexen Geräten erleichtert, ist dieser Bereich noch sehr beratungsintensiv", erklärt Siewert & Kau Einkaufsleiter Sebastian Hill. "So ist dieses Segment geradezu prädestiniert für unser junges Competence Center Printing, das vor einigen Wochen am neuen Standort Lippstadt ins Leben gerufen wurde. Das Competence Team ist bestens im Umgang mit der Technologie von Builder3D geschult und kann Fachhändler dahingehend optimal beraten. So bieten wir unseren Kunden beispielsweise eine optimierte Bedienanleitung sowie alle benötigen Druck- und Ersatzmaterialien an."

Markus Frank, Produktmanager bei Siewert & Kau, sieht nur beim Hersteller Builder3D alle Anforderungen für eine Vertriebsvereinbarung zu 3D-Druckern erfüllt.
Markus Frank, Produktmanager bei Siewert & Kau, sieht nur beim Hersteller Builder3D alle Anforderungen für eine Vertriebsvereinbarung zu 3D-Druckern erfüllt.
Foto: Siewert und Kau

"Bei der Herstellerwahl haben wir großen Wert auf ein stimmiges Komplettpaket gelegt. Viele Hersteller bieten noch kein marktfähiges Produkt an, andere haben bereits praktikable Endgeräte, erfüllen aber die logistischen Supply-Voraussetzungen noch nicht. Als einer der absoluten Pioniere auf dem 3D-Printing Markt, kommt Builder3D all diesen Anforderungen nach", so Markus Frank, Produktmanager bei Siewert & Kau.

Sebastian Hill, Einkaufsleiter bei Siewert & Kau: „Filamente auf Rolle sind die Zukunft, denn Kunden möchten selbst entscheiden, wo welches Material und Zubehör bezogen wird und nicht unbedingt an einen Hersteller gebunden sein.“
Sebastian Hill, Einkaufsleiter bei Siewert & Kau: „Filamente auf Rolle sind die Zukunft, denn Kunden möchten selbst entscheiden, wo welches Material und Zubehör bezogen wird und nicht unbedingt an einen Hersteller gebunden sein.“
Foto: Siewert und Kau

Builder3D-Produkte haben ein paar maßgebliche Vorteile gegenüber dem Mitbewerb, teilt Siewert & Kau weiter mit. So seien die Drucker in verschiedenen Baugrößen erhältlich und kann in der größten Version Produkte bis zu 385 x 370 x 900 mm drucken. Zudem können die Drucker Farbverläufe mit zwei Farben besser darzustellen als bisher üblich. Ein entscheidender Vorteil sei zudem die Flexibilität in der Materialbeschaffung.

Dazu Niels Hunck, Sales Manager bei Builder3D: "Aufgrund der hohen Dichte an Industrie- und Technologieunternehmen in Deutschland, ist dieser Markt für uns besonders interessant. Mit Siewert & Kau haben wir nun den perfekten Partner gefunden. Wir können über die Bergheimer ab sofort unser gesamtes 3D-Drucksortiment in Deutschland vertreiben und möchten darüber hinaus gemeinsam unser Reseller-Netzwerk in dieser Region auf- und ausbauen. Ein klarer Vorteil der Siewert & Kau ist die Fokussierung und Spezialisierung auf bestimmte Produkte innerhalb ausgewählter Produktgruppen, welche sie jetzt mit den Builder3D-Druckern erweitern." (KEW)

Newsletter 'Distribution' bestellen!