Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.09.2010

Sky Deutschland verzeichnet noch keine Besserung des Geschäfts

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Bezahlsender Sky Deutschland sieht aktuell noch keinen wirklichen Aufschwung. Insgesamt habe das Geschäft im dritten Quartal bislang die Entwicklung des ersten Halbjahres fortgeschrieben, erklärte der MDAX-Konzern aus Unterföhring bei München am Montag im Prospekt zu seiner Kapitalerhöhung.

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Bezahlsender Sky Deutschland sieht aktuell noch keinen wirklichen Aufschwung. Insgesamt habe das Geschäft im dritten Quartal bislang die Entwicklung des ersten Halbjahres fortgeschrieben, erklärte der MDAX-Konzern aus Unterföhring bei München am Montag im Prospekt zu seiner Kapitalerhöhung.

Sky Deutschland kämpft seit einiger Zeit mit einem schleppenden Kundenzulauf - so konnte der Sender im zweiten Quartal netto lediglich 6.000 direkte Abonnenten neu gewinnen, im Auftaktquartal waren es sogar nur 1.000. Ende Juni hatte Sky Deutschland 2,476 Millionen direkte Abonnenten.

Laut Angaben aus dem Prospekt, der mit 13. September datiert ist, verzeichnet Sky Deutschland im bisherigen Verlauf des dritten Quartals zwar einen weiteren Kundenzuwachs, dieser liege aber unter jenem des entsprechenden Vorjahreszeitraums. Im gesamten dritten Quartal 2009 wurden netto 67.000 direkte Abos hinzugewonnen. Der durchschnittliche Umsatz je Kunde liege aber bislang deutlich über dem Vorjahreswert.

Für das Gesamtjahr 2010 stellt Sky Deutschland einen signifikanten Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Aussicht, der im Prospekt aber nicht mit einer Zahl untermauert wird. Im kommenden Jahr soll sich das EBITDA zwar deutlich verbessern, aber ebenfalls im roten Bereich bleiben.

News Corp, der auch Dow Jones und damit diese Nachrichtenagentur gehört, hält aktuell 45,42% an Sky Deutschland.

Webseite: http://info.sky.de

DJG/phg/smh

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.