Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.05.2010

Sky Deutschland will Angebot für Apple iPad einführen

KÖLN (Dow Jones)--Die Sky Deutschland AG will in diesem Monat ein Angebot für den Apple iPad auf den Markt bringen. Mit Sky Anywhere könnten Abonnenten Programme des Bezahlfernsehsenders auf dem iPad anschauen, sagte Sky-Vorstandsvorsitzender Brian Sullivan am Dienstag. Das Angebot komme damit rechtzeitig vor der Fußball-Weltmeisterschaft auf den Markt und werde zunächst nur Sportsendungen umfassen. Das Angebot solle jedoch bald ausgebaut werden.

KÖLN (Dow Jones)--Die Sky Deutschland AG will in diesem Monat ein Angebot für den Apple iPad auf den Markt bringen. Mit Sky Anywhere könnten Abonnenten Programme des Bezahlfernsehsenders auf dem iPad anschauen, sagte Sky-Vorstandsvorsitzender Brian Sullivan am Dienstag. Das Angebot komme damit rechtzeitig vor der Fußball-Weltmeisterschaft auf den Markt und werde zunächst nur Sportsendungen umfassen. Das Angebot solle jedoch bald ausgebaut werden.

Sullivan nannte keine Details zur Preisgestaltung, da über diese noch verhandelt werde. Er sagte jedoch, dass das iPad-Angebot zumindest für einige Sky-Kunden kostenlos sein werde.

Der Sky-Vorstandsvorsitzende sagte zudem, Sky Deutschland werde kurzfristig weiterhin keine Programme für Entertain, das Internetfernsehen (IPTV) der Deutschen Telekom, mehr anbieten. Sky hatte vergangenes Jahr den entsprechenden Vertrag mit dem Bonner DAX-Konzern gekündigt und bietet seitdem keine Programme mehr über Entertain an. Sowohl Sky Deutschland als auch Entertain bieten Live-Übertragungen der Fußball-Bundesliga an.

Sullivan sagte, er habe in den vergangenen Wochen mehrere Manager von Kabelbetreibern und Telekomkonzernen, darunter der Deutschen Telekom AG und der Vodafone plc, getroffen. Dabei sei es um Kooperationsmöglichkeiten gegangen.

Zuvor am Dienstag hatten Sky Deutschland und der regionale Kabelnetzbetreiber NetCologne eine Kooperation bekannt gegeben. Dabei sollen Produkte wie Breitband-Internetzugang, Telefon-Flatrates und Sky-Abonnements gebündelt werden und mit den Angeboten der Deutschen Telekom konkurrieren.

News Corp, der auch Dow Jones und damit diese Nachrichtenagentur gehört, hält nach jüngsten Angaben 45,42% an Sky Deutschland.

Webseite: www.info.sky.de - Von Archibald Preuschat, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/has/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.