Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.03.2009

Smartrac verzeichnet 2008 bei höherem Umsatz niedrigeren Gewinn

AMSTERDAM (Dow Jones)--Der Funktechnologiehersteller Smartrac hat im Jahr 2008 seinen Umsatz gesteigert, beim Ergebnis jedoch Einbußen verzeichnet. Wie das in Amsterdam ansässige Unternehmen am Dienstag mitteilte, stiegen die Erlöse um 16% auf 112,3 Mio EUR. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ging jedoch auf 21,0 Mio von 25,5 Mio EUR zurück.

AMSTERDAM (Dow Jones)--Der Funktechnologiehersteller Smartrac hat im Jahr 2008 seinen Umsatz gesteigert, beim Ergebnis jedoch Einbußen verzeichnet. Wie das in Amsterdam ansässige Unternehmen am Dienstag mitteilte, stiegen die Erlöse um 16% auf 112,3 Mio EUR. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ging jedoch auf 21,0 Mio von 25,5 Mio EUR zurück.

Mit dem erzielten Umsatz erreichte der Hersteller von Übertragungssystemen für RFID-Funkchips das im November selbst gesteckte Ziel von 110 Mio bis 120 Mio EUR. Die EBITDA-Marge von 19% lag diesbezüglich im Rahmen der eigenen Erwartungen von rund 20%. Smartrac hatte 2008 das ursprüngliche Ziel einer 30%-igen Steigerung von Umsatz und EBITDA zweimal nach unten korrigiert.

Unter dem Strich ergab sich ein Nettogewinn von 13,6 Mio EUR. Im Jahr 2007 hatte Smartrac noch 20,7 Mio EUR verdient. Das Unternehmen begründete den überproportionalen Rückgang mit gestiegenen operativen Kosten, höheren Aufwendungen im Finanzergebnis sowie einer leicht gestiegenen Steuerquote.

Im margenträchtigeren Hochsicherheitssegment verzeichnete Smartrac 2008 einen Umsatzrückgang auf 60,6 Mio von 67,7 Mio EUR. Das EBITDA des Bereichs ging auf 18,8 Mio von 23,3 Mio EUR zurück.

Im Standardsegment erzielte Smartrac Erlöse von 52,1 Mio EUR, ein Anstieg um 80%. Das EBITDA legte um 23% auf 4,6 Mio EUR zu.

2009 wird laut Aussage des Unternehmens ein herausforderndes Jahr. Derzeit sei praktisch nicht vorhersehbar, wann die globale Rezession und die anhaltende Finanzkrise überwunden seien. Trotzdem geht das Unternehmen davon aus, dass der RFID-Markt auch zukünftig ein Wachstumsmarkt mit jährlichen Zuwachsraten von bis zu 25% bleibt. Als Marktführer will Smartrac an diesem Wachstum partizipieren.

Webseite: http://www.smartrac-group.com DJG/mmr/jhe Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.