Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.04.2007

SMB-Portal und CRM-Werkzeug

Bereits 2006 hat Trend Micro eine Reihe von neuen Aktionen für seine Partner gestartet. Dem folgen weitere Maßnahmen:der "Worry-Free Remote Manager" und ein SMB Support-Portal.

Von Dr. Ronald Wiltscheck

Noch im Laufe dieses Jahres möchte Trend Micro sein Channel-Partner-Programm erweitern: Zu den zusätzlichen Angeboten für Reseller gehört unter anderem der neue "Worry-Free Remote Manager", mit dem Partner die Rentabilität ihre Dienstleistungen bei Kunden steigern sollen.

Außerdem wird der Security-Spezialist ein neues SMB-Support-Portal eröffnen. Dort finden Wiederverkäufer, die die mittelständische Klientel bedienen, die nötigen technischen Informationen: Dokumentationen, Builds, Patches und Service Packs. Ferner sollen sich spezielle Communities herausbilden, und es sollen Foren und Diskussionsrunden stattfinden. Im SMB-Portal können Trend-Micro-Partner technische Probleme erörtern und ihre Erfahrungen austauschen. Diese Website ist in englischer Sprache für Partner aus Nordamerika und EMEA zugänglich.

Mit dem "Worry-Free Remote Manager" führt Trend Micro ein neues Kundenmanagementwerkzeug für Partner ein. Damit können Reseller die Daten ihrer Kunden über eine webbasierte Remote-Konsole erfassen und verändern. Wie der Name schon andeutet, können Partner in diesem System Daten derjenigen Kunden einpflegen, die Trend Micros "Worry-Free"-Sicherheitslösungen erworben haben: "Client Server Security for SMB" und "Client Server Messaging Security for SMB". Dafür müssen die Worry-Free-Partner das System nicht speziell konfigurieren und administrieren. Auch Investitionen in Hardware fallen nicht an.