Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.11.2006

Songs statt Klingeltöne

Ob komplette Songs, Musik für die Warteschleife oder Klingeltöne - die Anbieter von Musik-Downloads fürs Handy steuern auf ein Rekordjahr zu. Laut Bitkom werden in der EU die Umsätze 2006 auf 2,11 Milliarden Euro klettern. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von zehn Prozent. Schon 2010 sollen die jährlichen Umsätze knapp drei Milliarden Euro betragen.

Allerdings verschieben sich die Umsatzanteile bei Musik fürs Handy. Während Klingeltöne an Bedeutung verlieren, legen die Downloads kompletter Lieder zu. Allein in Deutschland wurden von Januar bis Oktober 2006 etwa 2,4 Millionen Songs direkt auf Mobiltelefone geladen. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es nur 140.000. Das ergab eine Erhebung von Media Control im Auftrag des Bitkom.

Das große Interesse am Download kompletter Lieder erklärt sich unter anderem mit der technischen Weiterentwicklung der Handys. Manche verfügen über integrierte Festplatten mit acht Gigabyte Speicher. Hinzu kommen neue Tasten wie "Play" und "Pause". Diese Geräte konkurrieren zunehmend mit den Einstiegsmodellen bei klassischen MP3-Playern. Gleichzeitig geht der Ausbau der Netze voran. Dank UMTS dauert der Download eines Liedes nur wenige Sekunden. GO