Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.09.2007

Sony BMG plant Musik-Downloads mit Prepaid-Karte - Die Welt

BERLIN (Dow Jones)--Um die Rückgänge beim Verkauf von CDs auszugleichen, will der Musikkonzern Sony BMG stärker ins Internetgeschäft einsteigen. "Die neuen Technologien bieten der Musikbranche auch große Chancen," sagte Edgar Berger, Chef von Sony BMG Deutschland in einem Interview mit der Zeitung "Die Welt" (Mittwochausgabe).

BERLIN (Dow Jones)--Um die Rückgänge beim Verkauf von CDs auszugleichen, will der Musikkonzern Sony BMG stärker ins Internetgeschäft einsteigen. "Die neuen Technologien bieten der Musikbranche auch große Chancen," sagte Edgar Berger, Chef von Sony BMG Deutschland in einem Interview mit der Zeitung "Die Welt" (Mittwochausgabe).

Bislang gebe es in Deutschland, "eine gewisse Hemmschwelle", Musik im Internet zu kaufen und mit Kreditkarte zu bezahlen. Damit die Kunden Musiktitel im Internet herunterladen können, ohne ihre Kontoverbindung und Kreditkarte anzugeben, will Sony BMG Deutschland in den kommenden Monaten eine Prepaid-Karte anbieten, sagte der Manager. Sie werde zuvor im Handel gekauft, die Titel würden dann im Internet per Code heruntergeladen. In Deutschland seien bislang nur 7% der Käufer "digital", sagte Berger, in den USA seien es dagegen viermal so viele.

Bislang könne der Internet-Download die Einbußen beim Verkauf von CDs jedoch nicht ausgleichen, sagte der Manager. "Die gesamte Branche hat in diesem Jahr deutschlandweit bislang etwa fünf Prozent weniger Umsatz mit CDs gemacht als im Vorjahr," sagte Berger. Sony BMG Deutschland erwarte jedoch ein starkes viertes Quartal und wolle in diesem Jahr Ergebnis und Marktanteil steigern.

Als weiteres Standbein wolle man stärker in die Veranstaltung von Live-Auftritten investieren. Neben Konzerten organisiere das Unternehmen Auftritte von Comedy-Künstlern. In diesem Jahr sollen rund 600.000 Tickets verkauft werden.

Webseiten: http://www.welt.de

http://www.sonybmg.de

DJG/dct/mim

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.