Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.02.2008

T-Mobile sieht verbessertes Umfeld für Zukäufe - Euro am Sonntag

03.02.2008
MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG rechnet sich wegen der Finanzkrise bessere Chancen in Übernahmewettbewerben gegen Private-Equity-Investoren aus. "Die Konkurrenz durch Investoren hat nachgelassen", sagte Hamid Akhavan, Vorstandsvorsitzender der Telekom-Mobilfunktochter T-Mobile International, zu "Euro am Sonntag".

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG rechnet sich wegen der Finanzkrise bessere Chancen in Übernahmewettbewerben gegen Private-Equity-Investoren aus. "Die Konkurrenz durch Investoren hat nachgelassen", sagte Hamid Akhavan, Vorstandsvorsitzender der Telekom-Mobilfunktochter T-Mobile International, zu "Euro am Sonntag".

Für die Finanzinvestoren sei es wegen der anhaltenden Krise an den internationalen Kreditmärkten schwieriger geworden, Fremdkapital aufzunehmen, sagte der Manager. "Insgesamt ist der Nettoeffekt aus Sicht eines Konzerns mit einer sehr guten Bilanz wie der Deutschen Telekom ein positiver", sagte das Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom zu den Auswirkungen der Krise.

Im deutschen Mobilfunkgeschäft sieht Akhavan auch dank des zunehmenden Datenverkehrs eine Aufwärtsentwicklung. "Ich sehe die Trendwende in unserem Deutschland-Geschäft innerhalb der nächsten zwölf bis 24 Monate, sowohl bei der Umsatz- als auch bei der Gewinnentwicklung".

In den ersten drei Quartalen 2007 waren sowohl Umsatz als auch operativer Gewinn von T-Mobile Deutschland gesunken. Zuvor war das Geschäft bereits 2005 und 2006 geschrumpft.

Der mobile Datenverkehr weist dem Manager zufolge gegenwärtig die dynamischste Entwicklung auf. Derzeit liege der Datenanteil am Mobilfunkumsatz inklusive SMS-Kurznachrichten bei rund 20%. "In ein paar Jahren wird diese Quote zwischen 25% und 30% liegen", sagte der T-Mobile-Vorsitzende der Wirtschaftszeitung.

Für das laufende Jahr rechnet der T-Mobile-Chef nicht mit deutlichen Verschiebungen innerhalb der deutschen Mobilfunkbranche. "T-Mobile bleibt Marktführer", so Akhavan.

Webseiten: http://www.telekom.de http://www.finanzen.net DJG/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.