Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.03.2009 - 

Für Chipkonzern

Taiwan erwägt Finanzspritze

Die taiwanesische Regierung könnte umgerechnet bis zu 867 Millionen Dollar in das neue DRAM-Unternehmen Taiwan Memory Co investieren. Der für das Projekt Verantwortliche John Hsuan, ehemals Vice Chairman von United Microelectronics sagte, er werde sich mit drei interessierten Investoren treffen. Darunter befänden sich ausländische Aktienfonds.

Die taiwanesische Regierung könnte umgerechnet bis zu 867 Millionen Dollar in das neue DRAM-Unternehmen Taiwan Memory investieren. Der für das Projekt Verantwortliche John Hsuan, ehemals Vice Chairman von United Microelectronics sagte, er werde sich mit drei interessierten Investoren treffen. Darunter befänden sich ausländische Aktienfonds.

Hsuan will sich in zwei Wochen auch mit Managern der japanischen Elpida Memory und Führungskräften des US-Unternehmens Micron Technology treffen, um Verhandlungen über einen möglichen Zugang von Taiwan Memory zu Chip-Technologien und Patenten zu führen. Sollte der Zugang zu Schlüssel-Technologien gelingen, könnte die Entwicklung von DRAM-Chips für eine breite Produktpalette ins Auge gefasst werden, darunter mobile Geräte.

Taiwans Regierung hoffe, bis Ende März einen Partner für Taiwan Memory zu finden und mit diesem innerhalb von drei Monaten ein Abkommen zu schließen, so Hsuan weiter. Mitte Dezember 2008 hatte die Regierung einen Konsolidierungsplan für die einheimische DRAM-Industrie vorgelegt, die infolge eines Überangebotes auf dem Weltmarkt große Verluste schreibt.

Der Staat will sich mit weniger als 50 Prozent an dem neuen Unternehmen beteiligen. Die sechs taiwanesischen Produzenten sind Powerchip Semiconductor, Nanya Technology, Inotera Memories, Rexchip Electronics, ProMOS Technologies und Winbond Electronics. Zusammen hatten sie Ende 2008 einen Marktanteil von 8,4 Prozent. (Dow Jones/rw)