Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.07.2010

Tele Columbus bricht Verkaufsgespräche mit Kabel Deutschland ab - Kreise

(Technische Wiederholung)

(Technische Wiederholung)

Von Carol Dean DOW JONES NEWSWIRES

LONDON (Dow Jones)--Die Tele Columbus GmbH hat Kreisen zufolge die Gespräche über einen Verkauf von Assets oder des ganzen Unternehmens an die Kabel Deutschland Holding AG beendet. Der von Kabel Deutschland gebotene Preis sei den Gläubigern von Tele Columbus zu niedrig gewesen, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person am Mittwoch. Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber habe sich für Tele Columbus als Ganzes oder für Netzwerkassets in Ostdeutschland interessiert.

Wie die Person weiter sagte, steht der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus zudem kurz vor einem Verkauf von Assets an einen ungenannten Käufer. Bei diesen Verhandlungen ginge es um Assets in Westdeutschland. Wie früher berichtet, wurde die Unity Media AG als ein möglicher Bieter gehandelt.

Tele Columbus steckt tief in finanziellen Schwierigkeiten. Der Kabelnetzbetreiber wurde zu Jahresbeginn von einer Gruppe seiner Gläubiger übernommen, wodurch die drohende Versteigerung hinfällig wurde. Nun soll das Unternehmen mit seinen rund 2,3 Millionen angeschlossenen Haushalten entschuldet und restrukturiert werden.

-Von Carol Dean, Dow Jones Newswires, +49 29 72 51 10, unternehmen.de@dowjones.com (Archibald Preuschat und Matthias Karpstein haben an der Meldung mitgewirkt.) DJG/DJN/kla/ebb

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.