Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.05.2010

Telecom Italia steigert Nettogewinn im 1Q um 31%

ROM (Dow Jones)--Die Telecom Italia hat im ersten Quartal ihren Gewinn stärker als erwartet gesteigert und bei der Umsatzentwicklung eine Trendwende verzeichnet. Der Nettogewinn erhöhte sich um 31% auf 601 (Vj 460) Mio EUR, wie Italiens größter Telekomkonzern am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten lediglich 511 Mio EUR erwartet. Der Umsatz fiel um 0,7% auf 6,48 Mrd EUR und übertraf damit die Prognose von 6,43 Mrd EUR.

ROM (Dow Jones)--Die Telecom Italia hat im ersten Quartal ihren Gewinn stärker als erwartet gesteigert und bei der Umsatzentwicklung eine Trendwende verzeichnet. Der Nettogewinn erhöhte sich um 31% auf 601 (Vj 460) Mio EUR, wie Italiens größter Telekomkonzern am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten lediglich 511 Mio EUR erwartet. Der Umsatz fiel um 0,7% auf 6,48 Mrd EUR und übertraf damit die Prognose von 6,43 Mrd EUR.

Im Gesamtjahr dürften die Erlöse laut Markterwartungen aufgrund der härteren Konkurrenz in den Kernmärkten um 2% bis 3% zurückgehen. Erst Mitte April hatte der Konzern mit Sitz in Rom seine Umsatzprognose für 2010 gesenkt. In den Jahren 2010 bis 2012 rechnet die Telecom Italia SpA nun mit einem jährlichen Einnahmenplus von rund 1%. Die Prognose hatte zuvor auf über 2% gelautet. Der Fokus des Konzerns liegt derzeit auf dem Abbau des Schuldenberges. Die Nettoverschuldung sank per Ende März leicht auf 33,3 Mrd EUR von 33,9 Mrd EUR per Ende Dezember.

Die Genehmigung des Jahresabschlusses 2009 war aufgrund einer andauernden Untersuchung wegen Steuerbetrugs bei der Infrastruktur-Service-Tochter Sparkle zwei Mal verschoben worden. Die Telecom Italia hatte dafür Risikorückstellungen von 507 Mio EUR bereitgestellt.

Webseite: www.telecomitalia.com -Von Giada Zampano, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.co DJG/DJN/sha/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.