Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.11.2009

Telefónica O2 Germany erhöht Quartalsumsatz

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Telekommunikationsanbieter Telefónica O2 Germany hat den Gesamtumsatz im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 5,5% auf 965,7 Mio EUR erhöht. Der Mobilfunk-Serviceumsatz ging hingegen leicht um 0,4% auf 729,1 Mio EUR zurück, wie die deutsche Tochter der Telefónica SA am Donnerstag mitteilte. Belastet wurde die Entwicklung den Angaben zufolge hier durch die Senkung des Terminierungsentgeltes.

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Telekommunikationsanbieter Telefónica O2 Germany hat den Gesamtumsatz im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 5,5% auf 965,7 Mio EUR erhöht. Der Mobilfunk-Serviceumsatz ging hingegen leicht um 0,4% auf 729,1 Mio EUR zurück, wie die deutsche Tochter der Telefónica SA am Donnerstag mitteilte. Belastet wurde die Entwicklung den Angaben zufolge hier durch die Senkung des Terminierungsentgeltes.

Das operative Ergebnis (OIBDA) gab Telefónica O2 mit 234,9 Mio EUR an, was zum Vorjahr einem Zuwachs von 22,4% entspricht. Insgesamt hatte das Unternehmen Ende September 15,4 Millionen Mobilfunkkunden, verglichen zu 14,9 Millionen Ende Juni. Die Zahl der eigenen Breitbandkunden erreichte 272.000.

Einen Wachtumsschub im DSL-Bereich wird der deutsche Telefónica-Ableger durch den Erwerb der Gesellschaft Hansenet von Telecom Italia verzeichnen. Eine enstprechende Vereinbarung zwischen den beiden Konzernen wurde in der vergangenen Woche mitgeteilt. Der Wert von Hansenet wurde dabei auf 900 Mio EUR beziffert.

Über Hansenet erhält Telefónica O2 Germany Zugang zu mehr als 2,2 Millionen Breitband-Kunden. Die Transaktion ist noch abhängig von der Unterzeichnung der finalen Verkaufsverträge und muss noch von den zuständigen Wettbewerbsbehörden genehmigt werden.

Mit Blick auf die geplante Vergabe von Mobilfunkfrequenzen in Deutschland sagte René Schuster, CEO von Telefónica O2 Germany, am Donnerstag, dass die finanziellen Mittel für sein Unternehmen nicht der limitierende Faktor sein würden. Die Bundesnetzagentur will im zweiten Quartal 2010 Frequenzen in den Bereichen 800 Megahertz (MHz), 1,8 Gigahertz (GHz), 2 GHz sowie 2,6 GHz versteigern.

Besondere Relevanz haben dabei die Frequenzen im 800-MHz-Bereich, da sie eine höhere Reichweite ermöglichen. Sie sollen in sechs Blöcken à zwei mal fünf MHz vergeben werden, wobei es hier je nach Bieter Einschränkungen geben soll. So dürfen die beiden D-Netz-Betreiber T-Mobile und Vodafone nach den Plänen für jeweils zwei Blöcke bieten, die beiden E-Netzbetreiber E-Plus und O2 für je drei.

Letztere fühlen sich trotz der unterschiedlichen Beschränkungen benachteiligt und haben die Pläne scharf kritisiert.

Webseiten: www.telefonica.com www.de.o2.com/ext/portal/online/2/index - Von Philipp Grontzki, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 107; philipp.grontzki@dowjones.com DJG/phg/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.