Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.03.2010 - 

Mit VoIP und Unified Communication

Telekom: Neues Rundumangebot für Mittelstand

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Unter dem Namen "DeutschlandLAN" will die Telekom Mittelständlern ein Rundumpaket für netzbasierende Kommunikation anbieten. Im Paket stecken neben der normalen Datenverbindung auch fünf Nokia-Smartphones samt VoIP-Funktionen.

Nachdem insbesondere kleinere Firmen mit Begriffen wie IP-Telefonie oder gar Unified Communications & Collaboration wenig anfangen können, die damit verbundenen Vorteile aber sicher brauchen können, hat die Telekom nun ein entsprechendes Einstiegspaket zusammengestellt. Zentraler Bestandteil von "DeutschlandLAN" ist eine symmetrische 10Mbit/s-Anbindung, über die Sprach- und Datenkommunikation zur Verfügung stehen. Dank Quality of Service wird dabei der Sprachverkehr priorisiert, um ISDN-Qualität für bis zu 20 Sprachkanäle gleichzeitig zu gewährleisten. Zusätzlich erhalten die Nutzer eine einheitliche Benutzeroberfläche, über die sie über verschiedene Kanäle wie Telefonie, E-Mail, SMS oder Instant Messaging kommunizieren können.

Die netzbasierenden Services werden im Rechenzentrum der Telekom gehostet. Dazu zählt eine virtuelle TK-Anlage von Ericsson, die von der Telekom entwickelte Kommunikationszentrale für das vernetzte Arbeiten, der Exchange-Mail-Server und das zentrale Adressbuch. Das Angebot soll in den kommenden Monaten schrittweise weiter ausgebaut werden, gab die Telekom bekannt.

Der Preis für das Startpaket ist mit 695 Euro monatlich nicht gerade preisgünstig - zumindest auf den ersten Blick. Darin enthalten sind allerdings neben der Datenverbindung die Produkte und Dienste aus dem Netz für fünf Nutzer, sowie alle Festnetzanrufe in Deutschland sowie in alle inländischen Mobilfunknetze. Für die eingebundenen Handys ist der T-Mobile-Tarif Combi Flat S Business (200 MB Daten) inklusive. Dieser deckt neben firmeninternen Anrufen auch Telefonate zu Anschlüssen der im DeutschlandLAN eingebundenen TK-Anlagen ab, plus Anrufe zu Festnetz- und Mobilfunkanschlüssen anderer Firmen, die DeutschlandLAN nutzen. Zusätzlich fällt eine einmalige Einrichtungsgebühr von 2600 Euro an.

Da das Angebot für Firmen erst richtig attraktiv wird, wenn viele Partner DeutschlandLAN nutzen, bewirbt die Telekom das Bundle zur Markteinführung bis Ende August mit einem Sonderpreis von 495 Euro. Zusätzlich sind fünf Nokia-Smartphones vom Typ E72 enthalten, das Bereitstellungsentgelt entfällt. (ComputerWoche/mja)