Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.01.2009

Texas Instruments erleidet im 4. Quartal Gewinneinbruch

NEW YORK (Dow Jones)--Der Halbleiterhersteller Texas Instruments Inc hat im vierten Quartal einen Einbruch seines Gewinns um 86% hinnehmen müssen. Der Nettogewinn habe lediglich noch 107 Mio USD bzw 0,08 USD je Aktie erreicht, teilte der in Dallas ansässige Konzern am späten Montag mit. Der Umsatz fiel um 30% auf 2,49 Mrd USD.

NEW YORK (Dow Jones)--Der Halbleiterhersteller Texas Instruments Inc hat im vierten Quartal einen Einbruch seines Gewinns um 86% hinnehmen müssen. Der Nettogewinn habe lediglich noch 107 Mio USD bzw 0,08 USD je Aktie erreicht, teilte der in Dallas ansässige Konzern am späten Montag mit. Der Umsatz fiel um 30% auf 2,49 Mrd USD.

Um auf die schwache Geschäftsentwicklung zu reagieren, kündigte Texas Instruments an, die Belegschaft um 12% zu verkleinern. Dies soll durch Entlassungen und Verkäufe von Unternehmensteilen geschehen. Die Kosten müssten dem schrumpfenden Markt angepasst werden. Die Weltwirtschaft werde nach dem aktuellen Schrumpfungsprozess kleiner sein.

Texas Instruments verlor im vierten Quartal in allen Geschäftsbereichen an Umsatz. Mit 42% am stärksten fielen die Einnahmen im Mobilfunkbereich. Diese Entwicklung hatte sich bereits abgezeichnet, nachdem Nokia als einer der größten Kunden von Texas Instruments vergangene Woche einen schwachen Quartalsbericht vorgelegt hatte.

Der Konzern will nun 1.800 Mitarbeiter entlassen und 1.600 in den Vorruhestand schicken. Die Restrukturierung soll 300 Mio USD kosten. Zusammen mit den bereits angekündigten Einsparungen sollen die neuen Maßnahmen die Kosten um insgesamt 700 Mio USD verringern.

CEO Rich Templeton sagte, kurzfristig werde sich die Konjunktur nicht wieder beleben. Der Konzern setze auf geringere Kosten und Lagerbestände, um auch bei einer anhaltenden Schwächephase solide Gewinne zu erzielen.

Im ersten Quartal will Texas Instruments ein Ergebnis erzielen, das minus 0,11 bis plus 0,03 USD je Aktie erreichen soll. Der Umsatz soll 2,12 Mrd USD erreichen.

Webseite: http://www.ti.com -Von Jerry A. DiColo, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/jhe/brb Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.