Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.03.2009

ThyssenKrupp-AR genehmigt Restrukturierungsplan

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Aufsichtsrat der ThyssenKrupp AG hat am Freitag die in der Vorwoche angekündigte Restrukturierung des Konzerns beschlossen. Der Stahlkonzern wird demnach die Zahl der Segmente auf zwei von fünf reduzieren und will dabei einige hundert Stellen in der Verwaltung abbauen. Ein weiterer Stellenabbau werde nicht ausgeschlossen, teilte das Unternehmen mit.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Aufsichtsrat der ThyssenKrupp AG hat am Freitag die in der Vorwoche angekündigte Restrukturierung des Konzerns beschlossen. Der Stahlkonzern wird demnach die Zahl der Segmente auf zwei von fünf reduzieren und will dabei einige hundert Stellen in der Verwaltung abbauen. Ein weiterer Stellenabbau werde nicht ausgeschlossen, teilte das Unternehmen mit.

ThyssenKrupp betonte den Wunsch, ohne betriebsbedingte Kündigungen auskommen zu wollen. "Eine Garantie für den Ausschluss von betriebsbedingten Kündigungen und Standortschließungen kann ich nicht geben", sagte Vorstandsvorsitzender Ekkehard Schulz. Ein weitergehender Personalabbau lasse sich derzeit aber in keiner Weise quantifizieren.

ThyssenKrupp wies auf die derzeit in Kurzarbeit stehende Zahl von 30.000 Mitarbeitern hin. Zudem habe man sich bereits von fast 5.000 Leiharbeitern getrennt. Das Unternehmen erwartet sich aus dem Programm Einsparungen von bis zu 500 Mio EUR.

DJG/mmr/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.