Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


25.03.2009

ThyssenKrupp-BR kritisiert Management wegen Werk in Brasilien

DUISBURG (Dow Jones)--Der Konzernbetriebsrat der ThyssenKrupp AG hat das Management des Stahlkonzerns für explodierende Kosten beim Bau eines Stahlwerks in Brasilien kritisiert. Eine unprofessionelle Planung und Koordinierung seien verantwortlich dafür, dass die Kosten für das Werk auf 4,5 Mrd EUR von ursprünglich erwarteten 1,5 Mrd EUR gestiegen seien, sagte Konzernbetriebsratsvorsitzender Thomas Schlenz am Mittwoch auf einer Betriebsrätekonferenz in Duisburg laut Redetext. Zudem seien die Wechselkursrisiken des Projektes nicht angemessen abgesichert worden.

Schlenz erneuerte auch die Ablehnung des Betriebsrates zu den von ThyssenKrupp angekündigten Entlassungen. Der DAX-Konzern hatte einen Stellenabbau angekündigt, von dem Presseberichten zufolge bis zu 3.000 Mitarbeiter betroffen sein könnten. Am Freitag trifft sich der Aufsichtsrat des Unternehmens, um über den Restrukturierungsplan abzustimmen. Stahlhersteller kämpfen derzeit weltweit wegen der Rezession mit einer deutlich geschrumpften Nachfrage.

Webseite: http://www.thyssenkrupp.com -Von Jan Hromadko, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/jhe/bam Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.