Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.09.2009

ThyssenKrupp plant Stellenabbau bei Edelstahl - Kreise

Von Jan Hromadko und Alex MacDonald

Von Jan Hromadko und Alex MacDonald

DOW JONES NEWSWIRES

LONDON (Dow Jones)--Der Stahlkonzern ThyssenKrupp will seinen Edelstahlbereich restrukturieren. Rund 300 von etwa 4.000 Stellen bei ThyssenKrupp Nirosta sollen gestrichen werden, sagten zwei dem Betriebsrat nahestehende Personen am Donnerstag zu Dow Jones Newswires.

Die Stellen sollen über mehrere Jahre verteilt und mit Hilfe der natürlichen Fluktuation abgebaut werden, sagte eine der Personen. Der Stahlkonzern aus Duisburg und Essen werde den Plan bei ihrem Aufsichtsratstreffen am morgigen Freitag beschließen, sagte der Informant weiter. Die ThyssenKrupp AG wollte sich zu möglichen Stellenstreichungen nicht äußern.

die Suche nach einem Joint-Venture-Partner oder Käufer für den Edelstahlbereich ist nach Darstellung der anderen informierten Person zunächst auf Eis gelegt. Vielmehr habe das Management "signalisiert, dass es den Edelstahlbereich als ein Teil des Kerngeschäfts betrachtet."

Die Stahlbranche kämpft mit den weltweiten Überkapazitäten und der schwachen Nachfrage. Die Wirtschaftskrise hat Bestellungen von Schlüsselkunden aus der Automobil- und Haushaltsgerätebranche sowie der Baubranche einbrechen lassen.

Webseite: www.thyssenkrupp.com -Von Jan Hromadko und Alex MacDonald, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 - 104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/has/rio Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.