Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.03.2009

ThyssenKrupp reagiert mit Verschlankung auf Wirtschaftskrise

19.03.2009
DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die ThyssenKrupp AG reagiert mit einer Verschlankung der Strukturen auf die weltweite Wirtschaftskrise. Der Düsseldorfer Stahl- und Technologiekonzern will seine fünf Segmente Steel, Stainless, Technologies, Elevator und Services in zwei Divisions bündeln, wie aus einer Mitteilung vom Donnerstag hervorgeht. Parallel soll der Vorstand um drei Mitglieder verkleinert werden. Von der zum 1. Oktober gültigen Struktur verspricht sich ThyssenKrupp eine zusätzliche nachhaltige Senkung der Kosten um bis zu 500 Mio EUR jährlich.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die ThyssenKrupp AG reagiert mit einer Verschlankung der Strukturen auf die weltweite Wirtschaftskrise. Der Düsseldorfer Stahl- und Technologiekonzern will seine fünf Segmente Steel, Stainless, Technologies, Elevator und Services in zwei Divisions bündeln, wie aus einer Mitteilung vom Donnerstag hervorgeht. Parallel soll der Vorstand um drei Mitglieder verkleinert werden. Von der zum 1. Oktober gültigen Struktur verspricht sich ThyssenKrupp eine zusätzliche nachhaltige Senkung der Kosten um bis zu 500 Mio EUR jährlich.

Der Konzern äußerte sich ferner zur Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2008/09. Unter der Voraussetzung, dass die Konjunkturprogramme greifen und sich die wirtschaftliche Situation im zweiten Halbjahr bessere, geht der Konzern auf operativer Ebene und vor Sonderposten noch von einem positiven Ergebnis aus. Das erste Halbjahr werde nur mit einem leichten operativen Gewinn vor Projekt- und Restrukturierungskosten abgeschlossen. Im laufenden zweiten Quartal fällt entsprechend auf operativer Ebene ein Verlust an.

DJG/rio/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.