Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.03.2008

ThyssenKrupp stellt Werftengeschäft neu auf

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die ThyssenKrupp AG stellt ihr Werftengeschäft zum 1. April neu auf. Der Aufsichtsrat der Tochter ThyssenKrupp Marine Systems AG (TKMS) beschloss am Freitag eine stärkere Aufteilung der Bereiche Marineschiffbau und ziviler Neubau. Bei der Werft Blohm + Voss werden diese beiden Felder künftig in zwei gesellschaftsrechtlich eigenständigen Bereichen geteilt.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die ThyssenKrupp AG stellt ihr Werftengeschäft zum 1. April neu auf. Der Aufsichtsrat der Tochter ThyssenKrupp Marine Systems AG (TKMS) beschloss am Freitag eine stärkere Aufteilung der Bereiche Marineschiffbau und ziviler Neubau. Bei der Werft Blohm + Voss werden diese beiden Felder künftig in zwei gesellschaftsrechtlich eigenständigen Bereichen geteilt.

Wie die TKMS am Freitag mitteilte, reagiert der Konzern mit der Konzentration der Produktbereiche auf die veränderte Situation im weltweiten Schiffbau. Im Rahmen der Umstrukturierung würden auch die internen Organisationsstrukturen optimiert, hieß es. Personalanpassungen seien aber nicht vorgesehen.

Die zum Werften-Verbund von ThyssenKrupp gehörenden ausländischen Töchter Kockums AB aus Schweden und Hellenic Shipyards SA aus Griechenland, die im wesentlichen U-Boote und Marine-Überwasser-Schiffe bauen, werden ebenfalls in die neuen TKMS-Strukturen integriert.

Diese sehen im Einzelnen vor, den Marineschiffbau der Werften Blohm + Voss und Nordseewerke ab April unter dem gemeinsamen Dach der neuen TKMS Blohm + Voss Nordseewerke GmbH zu bündeln. Der zivile Bereich von Blohm + Voss firmiert um zur Blohm + Voss Shipyards GmbH und übernimmt auch die unternehmerische Führung der HDW-Gaarden GmbH und sich auf das zivile Neubaugeschäft konzentrieren soll. Die dritte Führungsgesellschaft von TKMS bleibt der Kieler U-Boot-Bauer Howaldtswerke - Deutsche Werft GmbH.

Webseite: http://www.thyssenkrupp.de -Von Andreas Heitker, Dow Jones Newswires, +49 (0)211 13872 14, andreas.heitker@dowjones.com DJG/hei/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.