Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


20.03.2009

ThyssenKrupp streicht mehr als 3.000 Stellen - FT

FRANKFURT (Dow Jones)--Die ThyssenKrupp AG will offenbar mehr Stellen streichen als bisher bekannt. Der Stahlkonzern plane den Abbau von mehr als 3.000 Stellen oder 1,5% der Belegschaft, schreibt die "Financial Times" (FT) am Donnerstag auf ihrer Internetseite und beruft sich auf mit dem Vorgang vertraute Personen. Das im DAX notierte Unternehmen wäre damit der erste große deutsche Industriekonzern, der im Zuge der Rezession massive Einsparungen vornehme. Bei ThyssenKrupp war am Freitagmorgen zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Die Streichungen würden in den Bereichen Stahl, Automotive und Schiffbau zum Tragen kommen, so das Blatt. Die Konjunkturflaute hatte einen deutlich Rückgang der Nachfrage nach Stahl zur Folge. Zur Senkung der Kosten hatte der Stahl- und Technologiekonzern am Donnerstag eine drastische Verschlankung der Strukturen angekündigt und vom Abbau "einiger hundert" Stellen gesprochen.

Webseite: http://www.ft.com/ DJG/bam/cbr

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.