Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.07.2010

TOP DE: Außenwerber Ströer plant Erstnotiz am 15. Juli 2010

KÖLN (Dow Jones)--Die Ströer Out-of-Home Media AG plant ihren Gang aufs Parkett für den 15. Juli. Wie der Anbieter von Außenwerbung am Freitag mitteilte, beginnt die Zeichnungsfrist am 5. Juli und endet voraussichtlich am 13. Juli. Die Preisspanne betrage 17,00 bis 24,00 EUR. Die Erstnotiz der Aktien im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse ist dann für zwei Tage nach dem geplanten Ende der Zeichnungsfrist vorgesehen.

KÖLN (Dow Jones)--Die Ströer Out-of-Home Media AG plant ihren Gang aufs Parkett für den 15. Juli. Wie der Anbieter von Außenwerbung am Freitag mitteilte, beginnt die Zeichnungsfrist am 5. Juli und endet voraussichtlich am 13. Juli. Die Preisspanne betrage 17,00 bis 24,00 EUR. Die Erstnotiz der Aktien im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse ist dann für zwei Tage nach dem geplanten Ende der Zeichnungsfrist vorgesehen.

Die Gesellschafter von Ströer, Udo Müller (Mitgründer und Vorstandsvorsitzender) und Dirk Ströer (Mitglied des Aufsichtsrats), werden im Rahmen des Börsengangs - wie bereits mitgeteilt - keine Aktien verkaufen. Beide werden laut Mitteilung gemeinsam mit Finanzvorstand Alfried Bührdel Aktien im Wert von rund 5 Mio EUR zum Emissionspreis zeichnen. Udo Müller und Dirk Ströer würden nach dem Börsengang den Mehrheitsanteil am Unternehmen halten.

Der Streubesitz werde nach dem IPO bei vollständiger Platzierung aller angebotenen Aktien in der Mitte der Preisspanne einschließlich der Greenshoe-Option bei rund 45% liegen. Dem Kölner Unternehmen werde ein Bruttoemissionserlös von rund 275 Mio EUR zufließen. Bei einer angenommenen Platzierung der Aktien zum Mittelwert der Preisspanne würden entsprechend 13.414.635 neue Aktien ausgeben.

Zusätzlich sollen 4.156.238 Aktien angeboten werden, die der Finanzinvestor Cerberus nach Ausübung seines bestehenden Optionsrechts erhalten werde. Die Option auf 15% des Grundkapitals vor IPO wurde Cerberus 2004 für die Unterstützung von Ströer bei der Übernahme der Deutsche Städte Medien GmbH gewährt. Cerberus beabsichtige, diese Option auszuüben und die Aktien im Rahmen des Börsengangs vollständig zu verkaufen. Das Volumen dieser Umplatzierung werde in Abhängigkeit vom Ausgabepreis der Aktien zwischen zirka 70 EUR und 100 Mio EUR liegen.

Bei Ausübung der den Konsortialbanken gewährten Greenshoe-Option könnten weitere Aktien aus einer Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital ausgegeben werden, wodurch dem Unternehmen weitere Erlöse im Umfang von bis zu etwa 37 Mio EUR zufließen würden. Damit könnte sich das Emissionsvolumen insgesamt auf bis zu rund 412 Mio EUR belaufen, heißt es von dem Außenwerber am Freitag weiter.

Der Nettoemissionserlös aus dem Börsengang soll zum Großteil für strategische Akquisitionen verwendet werden. Hierzu zähle die Anteilserhöhung auf 90% von 50% an dem türkischen Joint Venture Ströer Kentvizyon und die Übernahme des polnischen Außenwerbeunternehmens News Outdoor Poland. Ein weiterer Teil des Nettoemissionserlöses sei für die Forcierung des organischen Wachstums von Ströer vorgesehen.

Webseite: www.stroeer.de DJG/kla/has

TOP DEUTSCHLAND - die wichtigsten inländischen Nachrichten des Tages. Sie erhalten an jeden Börsentag gegen 09:30, 13:30 und 18:00 Uhr jeweils eine Selektion der durchschnittlich fünf Top-News des Tages. Bei Fragen senden Sie bitte eine Mail an topnews.de@dowjones.com.

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.