Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.02.2011

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Infineon will dauerhaft schwarze Zahlen schreiben

Infineon will dauerhaft schwarze Zahlen schreiben

Der Halbleiterhersteller Infineon will nach schwierigen Jahren nun anhaltend profitabel wirtschaften. "Unser Ziel ist, über konjunkturelle Zyklen hinweg unternehmerisch voll handlungsfähig zu bleiben - dauerhaft schwarze Zahlen zu schreiben", sagte Vorstandsvorsitzender Peter Bauer laut Redemanuskript bei der Hauptversammlung des DAX-Konzerns.

Moody's prüft Commerzbank-Ratings auf mögliche Herabstufung

Moody's überprüft die Bonität der Commerzbank und diverser Tochtergesellschaft mit Blick auf eine mögliche Herabstufung. Auslöser sei die Neubewertung des Risikoprofils der Tochter Eurohypo.

Handelsplattform Xetra droht bei Börsenfusion das Aus - FTD

Die geplante Fusion der Deutschen Börse mit der NYSE Euronext läuft nach Informationen der "Financial Times Deutschland" auf das Ende für das 1997 eingeführte Handelssystem XETRA hinaus. Aus einer Präsentation beider Börsen gehe hervor, dass der Aktienhandel mit europäischen Werten künftig nur noch über ein einheitliches Orderbuch laufen soll. Beide Börsen hatten mitgeteilt, dass der Handel mit Aktien künftig aus New York gesteuert wird.

Takkt im 4Q von Topdeq-Abschreibung belastet

Die Takkt AG hat im vierten Quartal weniger verdient als im Vorjahr. Hintergrund sind Abschreibungen auf ihre Tochter Topdeq von 12,9 Mio EUR, wie der B2B-Versandhändler für Bürobedarf mitteilte. Takkt begründete die Wertberichtigung mit einem negativen Geschäftsverlauf von Topdeq.

Brenntag übertrifft 2010 eigenes EBITDA-Ziel

Der Chemiehändler Brenntag hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 20% auf 7,65 Mrd EUR gesteigert. Neben höheren Absatzmengen trugen dazu auch gestiegene Preise bei, wie das Unternehmen mitteilte. Ein effektiverer Einsatz der Mittel führte nach vorläufigen Zahlen zu einer Steigerung des operativen Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen um 25,5% auf 602,6 Mio EUR. Damit übertraf Brenntag die eigene Jahresprognose: Sie sah ein operatives EBITDA von 570 Mio bis 600 Mio EUR vor.

Wirecard übernimmt Zahlungsabwickler in Dubai

Der Zahlungsdienstleister Wirecard AG hat mit Wirkung zum 13. Januar die Procard Services FZ LLC übernommen. Das in Dubai ansässige Unternehmen sei auf Dienstleistungen für die elektronische Zahlungsabwicklung, Kreditkarten-Akzeptanz- und Herausgabe von Debit- und Kreditkarten spezialisiert und verfüge über ein regionales Kundenportfolio, teilte die Wirecard AG mit.

Bertelsmann beendet 2010 mit 550 Mio EUR Konzerngewinn - Magazin

Die Bertelsmann AG hat ihren Umsatz im vergangenen Jahr nach vorläufigen Zahlen um 5% gesteigert und einen Nettogewinn von 550 Mio EUR erzielt, wie das "manager magazin" vorab berichtet. 2009 war der Gewinn vor Minderheiten bis auf 35 Mio EUR eingebrochen, die Anteilseigner machten sogar 82 Mio EUR Verlust.

Semperit setzt 2010 Bestmarken bei Umsatz und Ergebnis

Der österreichische Kunststoff- und Kautschukproduzent Semperit hat 2010 so viel umgesetzt und verdient wie noch nie. Dank der regen Nachfrage stieg der Umsatz der Semperit Gruppe auf vorläufiger Basis um 17,2% auf 689,4 Mio EUR, wie die Semperit AG Holding mitteilte. Das Betriebsergebnis kletterte trotz der "massiver Preisanstiege bei den wesentlichen Rohmaterialien" um 18,4% auf 82,4 Mio EUR.

Swiss Re rutscht in die roten Zahlen

Swiss Re ist im Schlussquartal 2010 wegen der vorzeitigen Rückzahlung einer Wandelanleihe an Warren Buffet in die Verlustzone gerutscht. Da der Gewinn im Gesamtjahr aber deutlich gestiegen ist, soll die Dividende deutlich erhöht werden. Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer hinter der Munich Re will 2,75 CHF je Aktie an seine Anteilseigner ausschütten. Im Vorjahr waren 1 CHF gezahlt worden.

Abschreibungen drücken Gewinn bei BNP Paribas

Die französische Bank BNP Paribas hat im vierten Quartal dank eines starken Privatkundengeschäfts und eines robusten Investmentbankings ihren Gewinn zwar gesteigert, die Markterwartungen aber verfehlt. Der Nettogewinn stieg um 14% auf 1,55 Mrd EUR. Analysten hatten ein Plus auf 1,7 Mrd EUR erwartet. Der Umsatz legte um 2,6% auf 10,32 Mrd EUR.

Spartenverkauf belastet AXA-Gewinn 2010

Die französische Versicherung AXA hat 2010 vor allem in Märkten mit hohem Wachstum gepunktet. Das Pariser Unternehmen sprach bei Vorlage der Zahlen von einem "soliden Set an Ergebnissen und einer robusten Bilanz". Dies veranlasse die AXA SA, die Anhebung der Dividende um 25% auf 0,69 EUR je Aktie vorzuschlagen, sagte CEO Henri de Castries. Unter dem Strich musste die Gesellschaft bedingt durch den Verkauf eines Teils ihres britischen Lebengeschäfts allerdings ein Gewinnrückgang um 24% hinnehmen.

Nestle übertrifft 2010 eigenes Wachstumsziel

Der Nahrungsmittel- und Getränkekonzern Nestle hat vor allem dank der guten Entwicklung in Schwellenländern das selbst gesteckte Ziel eines organischen Wachstums von 5% im abgelaufenen Jahr übertroffen. In der Gruppe lag es nach Angaben der Gesellschaft aus Vevey bei 6,2%. Bei den fortgeführten Aktivitäten ergab sich noch ein Plus von 6% sowie ein internes Realwachstum von 4,4%.

TUI Travel gründet Abenteuerreisen-JV mit australischer Intrepid

Der Reisekonzern TUI Travel gründet ein Joint Venture für Abenteuerreisen mit dem australischen Nischenanbieter Intrepid. Die beiden Touristikunternehmen bringen ihre Portfolien an Abenteuerreisemarken in das neue Unternehmen ein, das zu 60% TUI Travel und zu 40% den Eigentümern von Intrepid gehören wird, wie die TUI Travel plc bekannt gab.

PPR verdient 2010 dank Kostenkontrolle und Nachfrageerholung mehr

Der französische Einzelhandelskonzern PPR hat 2010 dank seiner Kostenkontrolle und einer gestiegenen Nachfrage nach Luxusgütern mehr verdient und umgesetzt als erwartet. Der Nettogewinn stieg um 1,4% auf 965 Mio EUR. Operativ verdiente der Pariser Konzern mit 1,53 Mrd EUR 23,5% mehr und übertraf damit die Prognose der Analysten von 1,47 Mrd EUR.

Schneider Electric verdoppelt Nettoergebnis 2010

Der französische Elektronikkonzern Schneider Electric hat seinen Gewinn 2010 dank eines besseren Geschäfts in allen Regionen und Sparten mehr als verdoppelt. Wie das Unternehmen mitteilte, kletterte das Nettoergebnis auf 1,72 (0,82) Mrd EUR. Die Erlöse stiegen um rund ein Viertel auf 19,58 Mrd EUR. Schneider Electric SA habe einen Rekordumsatz erzielt und das neue Jahr mit guter Dynamik begonnen, sagte CEO Jean-Pascal Tricoire.

Honda ruft 693.497 Fahrzeuge wegen fehlerhafter Motorteile zurück

Der japanische Autokonzern Honda ruft weltweit 693.497 Fahrzeuge wegen fehlerhafter Motorenteile zurück. Von dem Rückruf betroffen seien Modelle des "Fit compact", der in einigen Märkten auch unter dem Namen "Jazz" verkauft wird, des Kleinwagens "City" und des "Freed" Minivans, wie die Honda Motor Co Ltd mitteilte.

Qantas übersteht A380-Debakel weitgehend unbeschadet

Die Erholung der Nachfrage nach Geschäftsreisen hat der australischen Fluglinie Qantas im ersten Halbjahr ihres Geschäftsjahres 2010/11 zu einem Gewinnsprung verholfen. Allerdings erfolgte dieser von einem - bedingt durch die Wirtschaftskrise - sehr niedrigen Vorjahresniveau. Die Stilllegung der A380-Flotte nach einem Triebwerksschaden im November hinterließ keine gravierenden Spuren. Auch der Imageschaden sei bereits überstanden, hieß es bei Vorlage der Zahlen.

DJG/sha/cbr

Copyright (c) 2011 Dow Jones & Company, Inc.