Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.01.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Postbank verkauft Kreditgeschäft der BHW-Bank an LBB

Die Postbank AG hat das Kreditgeschäft der BHW-Bank an die Landesbank Berlin Holding AG (LBB) verkauft. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, sagte ein Postbank-Sprecher. Das Depotgeschäft solle aber bei der Postbank bleiben, fügte er hinzu. "Dieser Bereich gehört zu unseren Kerngeschäft und soll daher nicht abgestoßen werden."

TUI dementiert Fusionsgespräche mit Neptune Orient Lines

Der Reisekonzern TUI hat einen Medienbericht zurückgewiesen, wonach er über eine Fusion mit dem Frachtschiffer Neptune Orient Lines (NOL) verhandelt. Ein TUI-Sprecher sagte, es gebe keine Verhandlungen mit NOL. Der Besitzer der Schifffahrtslinie Hapag-Lloyd führe entsprechende Gespräche, hatte die in Singapur erscheinende "Today" berichtet und sich dabei auf einen Bericht in "La Tribune" bezogen. TUI-Vorstandsvorsitzender Michael Frenzel sei in den vergangenen Wochen mehrfach nach Singapur gereist, schreibt das Blatt unter Berufung auf eine Person, die dem Aktionärskreis nahestehe.

Allianz zahlt verbleibenden Teil der BITES-Anleihe zurück

Die Allianz zahlt den verbleibenden Teil der im Februar 2005 emittierten BITES-Wandelanleihe in Höhe von 35,65% zurück. Die Rückzahlung erfolge in Münchener-Rück-Aktien, teilte der Versicherer mit. Eine erste Tranche ist bereits im März 2007 zurückgezahlt worden. Durch die Rückzahlung der indexgebundenen Wandelanleihe verringere sich die Beteiligung der Allianz an der Münchener Rück auf voraussichtlich rund 2%, teilte die Allianz mit. Der aktuelle Marktwert der Anleihe betrage rund 850 Mio EUR. Die Anleihe ist am 18. Februar 2008 endfällig.

Henkel verkauft Geschäft zur Wasserbehandlung an BK Giulini

Die Henkel KGaA hat ihr Geschäft zur industriellen Wasserbehandlung an die BK Giulini, eine Tochtergesellschaft der Israel Chemical Ltd, verkauft. Die Transaktion sei im Rahmen der Strategie zu verstehen, sich auf Kerngeschäfte zu konzentrieren und sich von Randaktivitäten zu trennen, teilte der Konsumgüterkonzern mit.

Erneut tödlicher Unfall auf RWE-Kraftwerksbaustelle - ddp

Auf der Baustelle des RWE-Braunkohlekraftwerks in Grevenbroich-Neurath (Rhein-Kreis Neuss) ist es erneut zu einem tödlichen Arbeitsunfall gekommen. Nach Angaben eines Polizeisprechers war am Sonntagnachmittag ein 25-jähriger Mann auf einer Hubbühne mit Arbeiten an einem Stahlträger beschäftigt, wie die Nachrichtenagentur ddp berichtet. Dabei wurde der Mann in etwa vier Metern Höhe aus bislang ungeklärten Gründen zwischen Arbeitskorb und Träger eingequetscht.

HeidelbergCement 07 mit deutlichem Umsatz- und Gewinnplus

Die HeidelbergCement AG hat 2007 deutliche Umsatz- und Ergebnisverbesserungen erzielt und für das laufende Jahr einen weiteren Umsatzsprung angekündigt. Hierzu soll vor allem die neue Tochter Hanson beitragen, deren Integration deutlich schneller als erwartet vorankommt, wie der Vorstandsvorsitzende Bernd Scheifele erläuterte. Im abgelaufenen Jahr konnte der Konzern den Zement- und Klinkerabsatz um mehr als 10% verbessern. Der Absatz von Zuschlagstoffen wurde mehr als verdoppelt, die Transportbetonlieferungen kletterten um über 30%. Dies führte dazu, dass der Umsatz auf rund 10,7 (Vorjahr 7,9) Mrd EUR kletterte. Das operative Ergebnis verbesserte sich auf rund 1,8 Mrd von 1,3 Mrd EUR. Die seit September voll konsolidierten Hanson-Aktivitäten trugen 2007 bereits etwa 2 Mrd EUR zum Umsatz und 0,2 Mrd EUR zum Ergebnis bei.

HeidelbergCement bekräftigt geplante Kapitalerhöhung im 1Q

Die HeidelbergCement AG hat ihre Absicht bekräftigt, noch im laufenden Quartal ihr Kapital noch einmal zu erhöhen. Endgültige Entscheidungen seien noch nicht gefallen, sagte der Vorstandsvorsitzende Bernd Scheifele. Es werde aber eine Kapitalerhöhung im Volumen von rund 500 Mio EUR geprüft. Im vergangenen Mai waren dem Unternehmen über eine Kapitalerhöhung schon einmal 527 Mio EUR zugeflossen.

Vivacon erwartet 2008 Konzerngewinn von mehr als 60 Mio EUR

Die Vivacon AG erwartet im laufenden Jahr einen Konzerngewinn von mehr als 60 Mio EUR. 2007 liege die Kennzahl mit 54 Mio bis 58 Mio EUR im Planungsrahmen, teilte der auf Immobilien spezialisierte Finanzdienstleister mit. 2007 seien mehr 17.600 Wohneinheiten zu einem durchschnittlichen Ankaufsfaktor von 11,5x erworben worden. Veräußerte habe die Vivavon AG mehr als 13.100 Wohneinheiten mit einem gesamten Transaktionsvolumen von über 560 Mio EUR.

Salzgitter stärkt Unternehmensbereich Technologie

Die Stahltechnologiekonzern Salzgitter stärkt den Bereich Technologie. Sie übernehme von der schweizerischen SIG-Gruppe die SIG-Beverages, teilte die Gesellschaft mit. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Dank des Zukaufs werde die Klöckner-Werke-Tochtergesellschaft KHS künftig in der Lage sein, Komplettanlagen aus einer Hand im dynamisch wachsenden Markt der Kunststoffflaschen-Technologie anzubieten. Salzgitter hatte beim Erwerb der Klöckner-Werke AG und dem damit verbundenen Einstieg in den Spezialanlagenbau für Getränkeabfüll- und Verpackungsmaschinen angekündigt, die "strategische und operative Weiterentwicklung der Klöckner-Werke aktiv" zu gestalten.

Symrise bekräftigt Jahresprognose und Ausschüttungsquote für 07

Die Symrise AG hat ihre Prognose für das ablaufende Jahr noch einmal bestätigt. Das Umsatzwachstum werde am oberen Ende der Spanne von 5% bis 6% liegen, heißt es in einer Präsentation des Unternehmens auf einer Investorenkonferenz. Die EBITDA-Marge werde bei oder über 21% liege, die EBIT-Marge über 15%. Der Free-Cash-Flow soll, Zukäufe herausgerechnet, bei über 10% des Umsatzes liegen.

DJG/ncs/jhe

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.