Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.01.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Postbank sieht Folgen der Finanzkrise begrenzt/Ziele bestätigt

Die Deutsche Postbank AG sieht die Folgen der Finanzkrise begrenzt und "klar beherrschbar". Die Abschreibungen im vierten Quartal werden nach Angaben der Bank das Niveau des Vorjahresquartals nicht überschreiten. Im dritten Quartal hatte das Unternehmen Wertberichtigungen von 61 Mio EUR vorgenommen. Gleichzeitig bestätigte die Postbank ihre Finanzziele für 2010. Die Cost-Income-Ratio wird den Angaben zufolge unter 58% liegen und das Ergebnis nach Steuern in einer Spanne von 980 Mio bis 1,015 Mrd EUR. Die Postbank bestätigte zudem die Prognosen für das Ergebnis vor Steuern für 2010. Dieses werde bei 1,4 Mrd bis 1,45 Mrd EUR liegen.

E.ON sieht Ostseepipeline nicht durch höhere Kosten gefährdet

Die E.ON AG sieht die geplante Ostseepipeline nicht durch die deutlich gestiegenen Baukosten gefährdet. Das sagte der Gasvorstand des Konzerns, Burckhard Bergmann. Steigende Kosten gebe es überall, sagte er. Aber andere Transportwege für Erdgas nach Europa seien auch nicht billiger. Für die Verbraucher seien die höheren Projektkosten ebenfalls keine relevante Frage, da der Transport nur einen geringen Teil des Gaspreises ausmache.

Metro regelt die Zuständigkeiten im Vorstand neu

Der Aufsichtsrat der Metro AG regelt die Zuständigkeiten im Vorstand neu. Frans Muller verantworte künftig als Vorstandsmitglied die Position des CEO von Metro Cash & Carry; Finanzvorstand Thomas Unger übernehme zusätzlich das Immobilienportfolio, teilte das Unternehmen mit. Arbeitsdirektor Zygmunt Mierdorfs Zuständigkeit werde um die Bereiche Einkauf und Logistik erweitert. Thomas Hübner verlasse Metro Cash & Carry aus gesundheitlichen Gründen.

Norddeutsche Affinerie: EU genehmigt Cumerio-Übernahme

Die Europäische Kommission hat den Zusammenschluss zwischen der Norddeutsche Affinerie AG und der Cumerio SA erlaubt. Die Genehmigung sei nach Abschluss einer vertieften kartellrechtlichen Prüfung ohne Auflagen und Bedingungen erfolgt, teilte die Norddeutsche Affinerie AG mit. Die Norddeutsche Affinerie verfüge damit über alle notwendigen kartellrechtlichen Genehmigungen, um die Kontrolle über Cumerio zu erwerben.

Wincor Nixdorf schließt Aktienrückkaufprogramm ab

Die Wincor Nixdorf AG hat ihr im Dezember angekündigtes Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen. Wie das Unternehmen mitteilte, wurden seit dem 3. Dezember 625.720 Aktien zurückgekauft. Damit wurde das genehmigte Rückkaufvolumen vollständig ausgeschöpft. Die Papiere seien zu einem Durchschnittskurs von 60,66 EUR erworben worden.

Klöckner & Co kauft britisches Unternehmen Multitube

Die Klöckner & Co AG kauft über ihre britische Landesgesellschaft das britische Distributionsunternehmen Multitube Ltd. Das Unternehmen sei spezialisiert auf die Distribution und Anarbeitung von geschweißten Rohren, die in vielen Industriesektoren wie beispielsweise der Möbelindustrie verwendet werden, teilte der Stahlhandelskonzern. 2007 erzielte das gekaufte Unternehmen mit 16 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5 Mio EUR.

Linssen: Kapitalspritze für WestLB kommt kurzfristig - ddp

Der nordrhein-westfälische Finanzminister Helmut Linssen (CDU) hat schnelle Zahlungen an die angeschlagene WestLB angekündigt. Es sei "Konsens unter den Eigentümern", die geplante Kapitalerhöhung "kurzfristig" umzusetzen, sagte Linssen im Düsseldorfer Landtag. Das berichtet die Nachrichtenagentur ddp. Da das Land Nordrhein-Westfalen insgesamt 38% der WestLB-Anteile halte, werde es von den verabredeten 2 Mrd EUR rund 760 Mio EUR bereitstellen, so der Finanzminister.

WestLB wehrt sich gegen Fitch-Bewertung

Die WestLB AG wehrt sich gegen die Bonitätsbewertung der Ratingagentur Fitch. "Die Analyse von Fitch entbehrt jeder Grundlage. Die Agentur bewertet die Bank ohne Kenntnis der relevanten internen Informationen", erklärte der Vorstandsvorsitzende der Landesbank, Alexander Stuhlmann. Die Bank werde jetzt rechtliche Schritte gegen die Ratingagentur prüfen. Fitch senkte am Dienstag das Individualrating der WestLB auf "F".

KPN stärkt E-Plus mit Kauf von Mobilfunkfachhändler SMS Michel

Die Royal KPN NV hat den deutschen Mobilfunkfachhändler SMS Michel übernommen und will dadurch das Geschäft der Tochter E-Plus stärken. Der Kauf der SMS Michel Communication GmbH durch den niederländischen Telekomkonzern wurde zum 1. Januar durchgeführt, teilte KPN mit. Finanzielle Details wurden nicht genannt.

Swiss Re kauft nach Einstieg Buffets mehr Aktien zurück

Der US-Investor Warren Buffet hat sich über sein Investmentvehikel Berkshire Hathaway Inc mit 3% an der Swiss Re Group beteiligt sowie einen Rückversicherungsvertrag mit dem Unternehmen geschlossen. Mit Hilfe der Transaktion erhält Swiss Re Mittel, das gegenwärtige Aktienrückkaufprogramm um 1,75 Mio CHF auf 7,75 Mrd CHF auszuweiten, teilte der Rückversicherungskonzern mit.

DJG/ncs/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.