Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.05.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Linde bestätigt trotz Schwächen in 1Q Jahresprognose

Linde bestätigt trotz Schwächen in 1Q Jahresprognose

Die Linde AG hat am Freitag ihre Jahresprognose bekräftigt. Danach rechnet das Unternehmen im Gesamtjahr weiter mit einem Umsatzplus und einem überproportionalen Anstieg beim operativen Ergebnis EBITDA. Im ersten Quartal konnte Linde weitere Zuwächse beim Umsatz und beim operativen Ergebnis EBITDA erzielen. Sie lagen allerdings unter den im Vorfeld eingeholten Schätzungen.

Macquarie an E.ON-Übertragungsnetz interessiert

Die Macquarie Group Ltd ist am Kauf des Höchstspannungsstromnetzes des Versorgers E.ON AG interessiert. Sollte sich eine Möglichkeit zum Kauf ergeben, würde Macquarie sich das Übertragungsnetz gerne anschauen, sagte der CEO des europäischen Infrastrukturfonds der Investmentbank.

Dresdner Bank drückt Allianz-Gewinn im 1. Quartal

Die Allianz-Tochter Dresdner Bank hat dem Allfinanzkonzern in den ersten drei Monaten 2008 den Gewinn verhagelt. Die Bankentochter rutschte wegen der Finanzkrise in die roten Zahlen und die Allianz SE wies im Auftaktquartal wegen Wertberichtigungen auf das ABS-Handelsbuch der Dresdner Bank von 845 Mio einen um 64,6% geringeren Konzernüberschuss aus. Das Ergebnis vor Steuern fiel um 58,3% auf 1,902 (4,556) Mrd EUR.

Conergy verbucht im 1Q deutlich höheren Verlust

Die Conergy AG hat zum Start ins Jahr einen höheren Umsatz, aber wie erwartet auch deutlich ausgeweitete Verluste verbucht. Wie das Hamburger TecDAX-Unternehmen mitteilte, stieg der Umsatz im ersten Quartal um 53% auf 203 Mio EUR. Der Nachsteuerverlust weitete sich in den drei Monaten jedoch auf 43 Mio von zuvor 15 Mio EUR aus.

freenet im 1.Quartal mit Umsatz- und Gewinnrückgang

Die freenet AG hat im ersten Quartal 2008 ein leichtes Umsatzminus und einen deutlichen Rückgang beim Konzernergebnis verzeichnet. Der Konzerngewinn sank auf 12,3 (49,9) Mio EUR, während die Einnahmen auf 442,3 (452,2) Mio EUR zurückgingen. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten mit einem Konzerngewinn von 21,7 Mio EUR bei einem Umsatz von 454,9 Mio EUR gerechnet.

EnBW startet mit Umsatz- und Gewinnanstieg ins Jahr

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG ist mit einem Umsatz- und Gewinnanstieg in das Jahr 2008 gestartet. Wie das Unternehmen mitteilte, kletterte der Umsatz in den ersten drei Monaten um 8,7% auf 4,41 Mrd EUR. Rund drei Viertel der Erlöse erwirtschaftete der Konzern erneut mit seinem Stromgeschäft. Das EBITDA stieg im ersten Quartal um 4,8% auf 838 Mio EUR, das EBIT um 5,6% auf 646 Mio EUR.

Finanzmarktkrise zehrt an AMB-Generali-Ergebnis im 1.Quartal

Die AMB Generali Gruppe hat im ersten Quartal beim Ergebnis die Auswirkungen der Finanzmarktkrise zu spüren bekommen. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahr um 37 Mio auf 65 Mio EUR habe sich im Wesentlichen aus den Turbulenzen der Kapitalmarktkrise ergeben. Von Dow Jones befragte Analysten hatten mit einem Rückgang auf 94,3 Mio EUR gerechnet.

Schwacher Dollar lässt Ahold-Umsatz im 1Q sinken

Der schwache Dollar hat den niederländischen Einzelhandelskonzern Ahold im ersten Quartal (20. April) belastet. Der Umsatz sank um 1,3% auf 7,5 Mrd EUR. Bereinigt um Wechselkursschwankungen ergab sich dagegen ein Umsatzplus von 6,8%. In den USA stiegen die Umsätze um 1,3% auf 5,1 Mrd USD - umgerechnet in Euro sanken die Einnahmen auf Grund des schwachen Dollars allerdings um 11,6%.

DJG/mmr/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.