Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.08.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Commerzbank-Verluste von Steuergutschrift gedämpft

Commerzbank-Verluste von Steuergutschrift gedämpft

Eine Steuergutschrift von 386 Mio EUR hat die hohen Verluste der Commerzbank aus der Finanzkrise im zweiten Quartal gedämpft. Die zweitgrößte deutsche Bank nach Marktkapitalisierung überraschte mit einem Überschuss von 817 (768) Mio EUR positiv. Die Folgen der Kreditkrise machten sich gleichwohl beim operativen Ergebnis bemerkbar, das wie erwartet auf 484 (1.075) Mio EUR einbrach.

Münchener Rück erzielt im 1. Halbjahr ein Drittel weniger Gewinn

Wegen der Verwerfungen an den Finanzmärkten hat die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG im ersten Halbjahr einen deutlichen Gewinneinbruch verbucht. Nach Anteilen Dritter sei der Gewinn in den ersten sechs Monaten um 34,5% auf 1,374 (2,098) Mrd EUR gesunken, teilte der Rückversicherer mit. Die Bruttoprämien gaben zugleich auf 18,857 (18,928) Mrd EUR nach.

Münchener Rück präzisiert Jahresprognose 2008

Die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG hat ihre vor zwei Wochen gesenkte Jahresprognose bei Vorlage ihrer Halbjahresbilanz präzisiert. Unverändert rechnet der Rückversicherer für 2008 mit einem Gewinn vor Minderheiten von "deutlich über" 2 Mrd EUR.

Hohe Rohstoffkosten belasten Margen von Henkel

Der Henkel-Konzern hat seine Wachstumsprognose für das Gesamtjahr am Mittwoch angehoben. Der Düsseldorfer Konzern rechnet für 2008 nun mit einem organischen Umsatzwachstum zwischen 3% und 5%. Bislang hatte Henkel 3% bis 4% in Aussicht gestellt. Die Ergebnisprognose formulierte das Unternehmen bei der Vorlage des Quartalsberichts jedoch etwas vorsichtiger als bislang, denn vor allem die hohen Rohstoffkosten belasten die Margen.

ProSiebenSat.1 im 2Q mit rückläufigem Umsatz und Ergebnis

Die ProSiebenSat.1 Media AG hat im zweiten Quartal Umsatz und Ergebnis im Rahmen der Analystenerwartungen ausgewiesen. Die Zahlen entwickelten sich im Berichtszeitraum jedoch belastet von Rückgangen auf dem deutschen Free-TV-Markt rückläufig. Der Umsatz fiel auf vergleichbarer Basis um 4% auf 801,9 Mio EUR während das recurring EBITDA um 16,6% auf 203,7 Mio EUR sank, teilte der im MDAX notierte Medienkonzern mit. Die für das Gesamtjahr 2008 gegebene Ergebnisprognose ist dem Unternehmen zufolge inzwischen "mit Unsicherheiten behaftet".

Siemens will wohl bei JV Fujitsu Siemens aussteigen - WSJ

Der Technologiekonzern Siemens will offenbar aus dem Computer-Joint-Venture Fujitsu Siemens aussteigen. Siemens habe den Partner Fujitsu davon in Kenntnis gesetzt, aus dem seit neun Jahren bestehenden Gemeinschaftsunternehmen ausscheiden zu wollen, berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf mit der Situation vertraute Personen. Ein Siemens-Sprecher wollte den Bericht nicht kommentieren.

Audi verkauft im Juli 2,5% mehr Neuwagen

Die Volkswagen-Tochter Audi hat im Juli mehr Fahrzeuge verkauft. Mit rund 83.200 Wagen sei der Vorjahreswert um 2,5% übertroffen worden, teilte der Automobilhersteller mit. In den ersten sieben Monaten hätten sich rund 599.400 Kunden und somit 1,6% mehr für die Marke mit den vier Ringen entschieden.

Daimler zieht Suche nach Ankerinvestor in Betracht - FTD

Die Daimler AG bereitet gemeinsam mit der Deutschen Bank Abwehrmaßnahmen für einen möglichen Einstieg eines feindlichen Großinvestors vor. Dabei erörtere der Automobilhersteller mit dem Geldinstitut etwa auch die Suche nach einem Ankerinvestor, berichtet die "Financial Times Deutschland" und beruft sich dabei auf informierte Personen. Eine Daimler-Sprecherin wollte zu dem Bericht nicht Stellung nehmen.

Mercedes-Benz Cars steigert Absatz im Juli um 1,4%

Die Daimler-Sparte Mercedes-Benz Cars hat im Juli ihren Absatz erneut gesteigert. Insgesamt habe die Pkw-Gruppe im Juli 105.100 Einheiten verkauft, 1,4% mehr als im Juli 2007, teilte die Daimler AG mit.

Schaeffler bekommt bis dato 515 Conti-Aktien angedient

Der fränkische Familienkonzern Schaeffler hat im Rahmen seines Übernahmeangebotes bislang lediglich 515 Aktien der Continental AG angedient bekommen. Damit hält das Unternehmen laut Mitteilung drei Wochen vor dem Ende der Annahmefrist insgesamt weiterhin 8,01% der Anteile.

MAN sichert sich Auftrag von Veolia über mehr als 500 Lkw

Der Nutzfahrzeughersteller MAN hat sich einen Auftrag ausFrankreich gesichert. Das Müll-Entsorgungs- und Recycling-Unternehmen Veolia Propreté habe ein Rahmenabkommen über mehr als 500 Lkw mit dem Unternehmen unterzeichnet, wie der DAX-Konzern mitteilte.

elexis steigert im 1H Umsatz und Gewinn deutlich

Die elexis AG hat im ersten Halbjahr Umsatz und Gewinn im zweistelligen Prozentbereich gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sei im ersten Halbjahr um 15% gestiegen und das Periodenergebnis um 18%, teilte der im SDAX notierte Automationskonzern mit. Der Umsatz habe ebenfalls um 18% zugelegt.

OMV übertrifft mit Ergebnis im 2. Quartal Analystenerwartungen

Die OMV AG hat im zweiten Quartal 2008 vom hohen Ölpreis profitiert und ihr Ergebnis erneut gesteigert. Wie der österreichische Erdöl- und Erdgaskonzern mitteilte, erhöhte sich das EBIT auf 951 (562) Mio EUR, das bereinigte EBIT stieg auf 1,08 (0,58) Mrd EUR. Damit hat die OMV die Erwartungen von Analysten übertroffen, die mit 860,9 Mio beziehungsweise 915,7 Mio EUR gerechnet hatten.

OMV verzichtet auf Übernahme des ungarischen Wettbewerbers MOL

Die OMV AG hat ihre Absichtserklärung zum Zusammenschluss mit der ungarischen MOL Nyrt zurückgezogen. Als Grund dafür gab der Erdöl- und Erdgaskonzern wettbewerbsrechtliche Bedenken der Europäischen Kommission an.

Polytec bekräftigt nach 1.Halbjahr Ausblick für 2008

Der Automobilzulieferer Polytec Holding AG hat bei der Vorlage seiner Halbjahresergebnisse den Ausblick für das Gesamtjahr bekräftigt. Der Umsatz soll demnach rund 800 Mio EUR erreichen und die EBITDA-Marge über 8% liegen, teilte das Unternehmen mit. Das wäre auf der Einnahmenseite eine deutliche Steigerung zu den 2007 erlösten 665 Mio EUR, jedoch ein Rückgang zur EBITDA-Marge 2007 von 9,6%.

Xstrata will Rohstoffkonzern Lonmin für 5 Mrd GBP übernehmen

Der britisch-schweizerische Minenkonzern Xstrata plc will den Platinkonzern Lonmin plc für 5 Mrd GBP übernehmen. Xstrata hält eigenen Angaben zufolge bereits 12,56 Mio Aktien oder 8,03% an Lonmin.

DJG/phf/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.