Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.12.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Conti erwägt Übernahme von Schaefflers Automobilgeschäft - FTD

Angesichts der Probleme bei der Übernahme des Automobilzulieferers Continental durch die fränkische Schaeffler-Gruppe prüfen die Hannoveraner nach Informationen der "Financial Times Deutschland" (FTD) ein Angebot an ihren neuen Großaktionär und dessen Kreditbanken. Demnach soll Schaefflers Automobilgeschäft bei Conti eingegliedert werden. Die Idee sei am Mittwoch im Conti-Aufsichtsrat diskutiert worden, berichtet die Zeitung ohne Nennung von Quellen. Ein solcher Schritt würde den Wert des DAX-Konzerns steigern.

Commerzbank: Wir sehen wachsende Kreditvolumina

Die Commerzbank AG sieht nach Darstellung ihres Vorstandssprechers Martin Blessing wachsende Volumina bei den ausgereichten Krediten. Das sagte Blessing auf dem Finanzplatzkongress der CDU Hessen in Frankfurt.

Daimler entscheidet noch diese Woche über Kamaz - HB

Der Automobilkonzern Daimler will noch in dieser Woche über einen Einstieg beim russischen Lkw-Hersteller Kamaz entscheiden. Das berichtet das "Handelsblatt" (HB) unter Berufung auf Unternehmenskreise. Der Aufsichtsrat des DAX-Unternehmens werde sich voraussichtlich am Donnerstagabend mit dem Thema befassen, schreibt die Zeitung.

Deutsche Post sieht trotz Krise Wachstumschancen - FAZ

Auch die Deutsche Post AG spürt zwar die Auswirkungen des Wirtschaftsabschwungs, sieht sich aber gut gerüstet. "Ich rechne mit einer scharfen Rezession, die aber relativ schnell vorbei sein wird. Zudem bieten sich für uns in dieser Lage Chancen", sagte der Vorstandsvorsitzende des Bonner DAX-Konzerns, Frank Appel, in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ).

Heidelberger Druck verkauft schwedische IDAB WAMAC

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) hat ihre Anteile an dem schwedischen Unternehmen IDAB WAMAC International AB an die Schur International a/s veräußert. Der Verkauf erfolge im Rahmen des im Sommer beschlossenen Sparpaketes, teilte Heidelberger mit. Zu den Verkaufskonditionen sei Stillschweigen vereinbart worden.

MorphoSys erreicht Phase-2-Meilenstein in Antikörperprogramm

Die MorphoSys AG hat einen weiteren Meilenstein bei ihrem therapeutischen Antikörperprogramm erreicht. Wie das Martinsrieder Biotechnologieunternehmen mitteilte, hat ihr Kooperationspartner Centocor R&D nun den ersten Patienten in einer klinischen Phase-2-Studie mit einem vollständig menschlichen Antikörper behandelt. Die neue Studie testet den Antikörper im Bereich der immunologischen Erkrankungen.

Zulieferer Feintool führt wegen Automobilkrise Kurzarbeit ein

Infolge der Krise der weltweiten Automobilindustrie gerät der nächste Zulieferer in Schwierigkeiten: Die schweizerische Feintool-Gruppe hat angekündigt, in der Komponentenfertigung ab Mitte Dezember Kurzarbeit einzuführen. Das Segment werde "von einem ungewöhnlich schnellen und signifikanten Einbruch der Nachfrage von den Kunden der Automobilindustrie" belastet, hieß es in der Mitteilung des in Lyss im Kanton Bern ansässigen Unternehmens.

AIG will noch 2008 Assets im Wert von 15 Mrd USD verkaufen - FT

Der US-Versicherer American International Group Inc (AIG)will einem Zeitungsbericht zufolge noch in diesem Jahr Vermögenswerte im Volumen von 15 Mrd USD verkaufen. Nach Informationen der "Financial Times" (FT) ist außerdem der Verkauf des US-Spezialversicheres Hartford Steam Boiler an die deutsche Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG im Gespräch. Branchenanalysten schätzen den Wert dieses Assets auf 1 Mrd bis 2 Mrd USD.

DJG/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.