Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


22.12.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Siemens erhält Auftrag über rund 1,5 Mrd EUR aus dem Irak

Die Siemens AG hat aus dem Irak einen Auftrag über die Lieferung von Schlüsselkomponenten für den Ausbau der Stromversorgung des Landes erhalten. Wie der Konzern mitteilte, liegt das Auftragsvolumen bei rund 1,5 Mrd EUR.

Münchener Rück: HSB-Kaufpreis von 742 Mio USD noch nicht endgültig

Bei der Übernahme der HSB Group von der American International Group Inc (AIG) hat die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG einen variablen Kaufpreis vereinbart. Wie Finanzvorstand Jörg sagte, folgt der Preis bis zum Abschluss der Übernahme Ende des ersten Quartals 2009 der Entwicklung des HSB-Eigenkapitals.

Münchener Rück: HSB-Kauf verbessert Ertragslage auch ohne Synergien

Der Kauf der HSB Group wird die Ertragslage der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG 2009 auch ohne die Hebung von Synergien verbessern. Finanzvorstand Jörg Schneider sagte, der Einfluss sei mit einem zusätzlichen Aktienrückkauf in Höhe des Kaufpreises vergleichbar. Münchener Rück zahlt das 1,25-fache des Eigenkapitals der HSB Group oder 742 Mio USD auf Basis des Zwischenberichts zum 30. September.

Deutsche Börse übernimmt Finanznachrichtenagentur MNI

Die Deutsche Börse AG baut ihr Angebot im Geschäftsbereich Market Data & Analytics aus und übernimmt die US-Finanznachrichtenagentur Market News International (MNI). Eine entsprechende Vereinbarung wurde unterzeichnet, wie die Deutsche Börse mitteilte.

Bundeskartellamt hat Bedenken gegen Zusammenschluss EnBW/EWE

Das Bundeskartellamt hat wettbewerbsrechtliche Bedenken gegen den Plan der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW), 26% an der EWE Aktiengesellschaft (EWE) zu erwerben. Die ursprünglich am 8. Januar 2008 ablaufende Entscheidungsfrist sei mit Zustimmung der Anmelderseite bis zum 9. März verlängert worden, teilte die Behörde mit.

Toyota senkt Prognosen 2008/09 deutlich und erwartet Verlust

Die Toyota Motor Corp hat ihre Prognosen für das laufende Geschäftsjahr 2008/09 deutlich gesenkt und erwartet nun einen operativen Verlust. Wie der Konzern mitteilte, wird das Nettoergebnis in den zwölf Monaten per Ende März bei nur noch bei 50 Mrd JPY gesehen. Nach der bereits im November gesenkten Prognose hatte Toyota hier noch mit 550 Mrd JPY gerechnet.

DJG/kla Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.