Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.05.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

E.ON verzeichnet im ersten Quartal leicht rückläufigen Gewinn

Der Energiekonzern E.ON hat im ersten Quartal bei höherem Umsatz einen leicht rückläufigen bereinigten Gewinn verzeichnet. Die Erlöse wuchsen im Vergleich zum Vorjahr um 14% auf 25,94 Mrd EUR, wie die E.ON AG mitteilte. Der bereinigte Konzernüberschuss gab leicht um 2% auf 1,8 Mrd EUR nach.

SAP und Oracle schlagen Verschiebung von Gerichtstermin vor

SAP AG und Oracle Corp haben beim zuständigen US-Gericht eine Verschiebung des ersten Gerichtstermins im Rechtsstreit um den Diebstahl geistigen Eigentums beantragt. Wie der deutsche Softwarehersteller mitteilte, haben beide Unternehmen gemeinsam eine Terminverschiebung um vier Monate auf Juni 2010 beantragt.

K+S prüft weiter Möglichkeiten zur Erschließung von Kalikapazitäten

Der Düngemittel- und Salzkonzern K+S sucht weiter nach Optionen zum Ausbau seiner Kalikapazitäten. Dies sagte Vorstandsvorsitzender Norbert Steiner auf der Hauptversammlung.

Audi sieht weiter deutlich positives Betriebsergebnis 2009

Ungeachtet der rückläufigen Nachfrage nach Fahrzeugen der Luxusklasse rechnet der Automobilhersteller Audi nach wie vor mit einem "deutlich" positiven operativen Ergebnis für 2009. Das sagte Audi-Finanzvorstand Axel Strotbek auf der Hauptversammlung der Volkswagen-Tochter.

Daimler streicht 2.300 Jobs bei japanischer Truck-Tochter Fuso

Der weltgrößte Lkw-Hersteller Daimler AG will bei seiner japanischen Tochter Mitsubishi Fuso bis Ende kommenden Jahres 2.300 Stellen streichen. Wegen der langfristig schwächeren Wachstumsaussichten für Japan sollen die Zahl der Lkw-Modelle halbiert und Werke geschlossen werden, erklärte der Automobilkonzern.

Allianz verzeichnet im 1. Quartal 97,5% Gewinnrückgang

Trotz eines leichten Umsatzanstiegs hat die Allianz SE im 1. Quartal erwartungsgemäß fast ihren gesamten Gewinn eingebüßt. Auf einen konkreten Ausblick verzichtete der DAX geführte Konzern erneut. Das sehr herausfordernde Jahr werde deutliche Spuren im Geschäft hinterlassen, obwohl es im Lebensversicherungsgeschäft Anzeichen der Erholung gebe, hieß es bei Vorlage der Zahlen.

RWE Innogy baut Anteil an spanischem Windkraftbetreiber aus

Die RWE Innogy expandiert in dem für sie wichtigen spanischen Markt. Die Gesellschaft hat ihre Anteile an dem spanischen Windparkbetreiber Danta de Energías SA auf 93,7% von zuvor 44% aufgestockt. Das Windkraftportfolio in dem Land steige damit um rund 70 Megawatt auf nun 400 Megawatt installierte Leistung, teilte die RWE-Tochter mit.

Schaeffler verschärft Sparkurs

Der angeschlagene Automobilzulieferer Schaeffler verschärft seinen Sparkurs. Alleine bei den Personalkosten will der Wälzlagerhersteller in Deutschland 250 Mio EUR jährlich einsparen.

TUI wehrt sich weiter gegen Vorwürfe von Großaktionär Fredriksen

Die TUI AG setzt sich erneut gegen Kritik ihres Großaktionärs John Fredriksen zur Wehr. "Die Vorwürfe, wir hätten nicht pflichtgemäß gehandelt, sind realitätsfern und entbehren jeder Grundlage", sagte Vorstandsvorsitzender Michael Frenzel der Hauptversammlung.

Aurubis schreibt auch im 1. Halbjahr Verlust

Der Kupfererzeuger Aurubis hat erwartungsgemäß auch im ersten Halbjahr 2008/09 rote Zahlen geschrieben. Zwar reduzierten sich die Verluste im zweiten Quartal im Vergleich zum ersten Quartal dank positiver Bewertungseffekte infolge steigender Metallpreise. Der Rückkehr in die Gewinnzone blieb aber aus.

MLP blickt nach schwachem Quartal vorsichtig nach vorn

Der Finanz- und Vermögensberater MLP AG blickt nach einem schwachen ersten Quartal vorsichtig nach vorn. Sonderbelastungen zusammen mit zögerlichen Anlegern haben den Überschuss um 97% auf 0,3 Mio EUR schmelzen lassen.

Freenet: Könnten neben DSL-Geschäft weitere Sparten verkaufen

Die freenet AG könnte nach Darstellung von Finanzvorstand Axel Krieger neben dem geplanten Verkauf des DSL-Geschäfts die Veräußerung weiterer Sparten prüfen.

Jenoptik sinkt im 1Q tiefer in Verlustzone als erwartet

Die Krise in der Halbleiter- und Automobilbranche hat dem Optoelektronik-Konzern Jenoptik im ersten Quartal 2009 schwer zu schaffen gemacht. Bei gesunkenen Einnahmen brach das Ergebnis des TecDAX-Konzerns stärker ein als erwartet, unter dem Strich stand sogar ein Verlust zu Buche.

QSC macht 1,4 Mio EUR Gewinn in 1Q

Das Telekommunikationsunternehmen QSC AG hat sein Ergebnis trotz der Konjunkturflaute in den ersten drei Monaten des Jahres deutlich gesteigert. Der Konzerngewinn belief sich im ersten Quartal auf 1,4 Mio EUR nach einem Konzernverlust von 4,1 Mio EUR im Vorjahresquartal, wie das Unternehmen bei Vorlage der Erstquartalszahlen mitteilte.

BayernLB schreibt im 1. Quartal dank Risikoschirm Gewinn

Die BayernLB hat im ersten Quartal dank einer soliden Entwicklung im Kundengeschäft und der Risikoabschirmung durch den Freistaat Bayern schwarze Zahlen geschrieben. Wie die Landesbank mitteilte, betrug das Vorsteuerergebnis im Auftaktquartal 331 Mio EUR nach einem Verlust von 770 Mio EUR im Vorjahreszeitraum.

UniCredit erleidet im ersten Quartal Gewinneinbruch

Niedrigere Provisionseinnahmen haben den Nettogewinn der UniCredit SpA im ersten Quartal auf 447 Mio EUR mehr als halbiert.

DJG/has/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.