Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.05.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

18.05.2010

Kostendisziplin und Modelloffensive sollen BMW Ziele sichern

Dank strikter Kostendisziplin und neuer Modelle will der Luxusautohersteller BMW in diesem Jahr weiter profitabler werden. Vorstandsvorsitzender Norbert Reithofer bekräftigte auf der Hauptversammlung die vorsichtigen Ziele des DAX-Konzerns für 2010: "Wir streben ein Konzernergebnis an, das deutlich über dem Niveau des Jahres 2009 liegt", sagte der Manager vor den Aktionären.

CDU/CSU sieht GM nach starkem 1.Quartal bei Opel in der Pflicht

Die starken Erstquartalsergebnisse der Opel-Mutter General Motors (GM) haben offenbar die Chancen des Rüsselsheimer Traditionsunternehmens auf Staatshilfen aus Deutschland geschmälert. Der US-Konzern dürfte angesichts gestiegener Verkaufszahlen in Nordamerika und China inzwischen über ausreichende finanzielle Mittel verfügen, um die Europa-Tochter mit eigenen finanziellen Mitteln zu sanieren, erklärte Michael Fuchs, stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Karstadt-Insolvenzverwalter hat keine Infos über Triton-Ausstieg

Der Karstadt-Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg hat keine Informationen über den Abbruch der Verhandlungen zwischen dem Finanzinvestor Triton und dem Management von Karstadt. Es liege kein offizielles Statement von Triton vor, sagte Thomas Schulz, Sprecher des Insolvenzverwalters, Dow Jones Newswires auf Anfrage. Es würden regelmäßige Gespräche zwischen Triton und dem Management der Warenhauskette stattfinden.

Leighton weist Fusionsangebot von Hochtief zurück - The Age

Die australische Leighton Holdings Ltd hat einem Zeitungsbericht zufolge vor zwei Monaten ein Fusionsangebot ihres deutschenMehrheitseigners Hochtief ausgeschlagen. Wie die australische Zeitung "The Age" am Dienstag ohne Angabe von Quellen berichtet, haben sich die Beziehungen zwischen den beiden Unternehmen seitdem verschlechtert. Beide hätten sich Investmentbanken an die Seite geholt, um über die weitere Strategie zu beraten.

CeWe Color schreibt saisonbedingt rote Zahlen im 1Q

Der Foto-Dienstleister CeWe Color hat im Auftaktquartal Umsatz und Ergebnis gesteigert, unterm Strich jedoch saisonbedingt rote Zahlen geschrieben. Der Nachsteuerverlust im ersten Quartal sei auf 8,2 (16,7) Mio EUR eingedämmt worden, teilte der SDAX-Konzern mit. Im ersten Quartal weisen Fotofinisher laut CeWe Color traditionell negative Ergebnisse aus - der Jahresgewinn wird in der Urlaubssaison im dritten Quartal und zunehmend im Weihnachtsgeschäft im vierten Quartal erzielt.

CropEnergies blickt optimistisch auf das laufende Geschäftsjahr

Der mit 71% zur Südzucker-Gruppe gehörende Mannheimer Bioethanol-Hersteller CropEnergies erwartet für das Geschäftsjahr 2010/11 einen deutlichen Umsatzanstieg auf mehr als 400 Mio EUR. Das operative Ergebnis solle sich zudem mehr als verdoppeln, teilte das Unternehmen mit. CropEnergies sei hervorragend positioniert, um vom Marktwachstum für Bioethanol in Europa und von der hohen Nachfrage nach proteinhaltigen Lebens- und Futtermitteln zu profitieren.

Höhere Nachfrage beschert Mayr-Melnhof Umsatz- und Ergebnisplus

Der Faltschachtelhersteller Mayr-Melnhof ist in den ersten drei Monaten 2010 dank der anziehenden Nachfrage aus Europa und Übersee prozentual zweistellig beim Umsatz und Betriebsergebnis gewachsen. Der Umsatz kletterte nach Angaben des Unternehmens um 14,4% auf 439,2 Mio EUR, das Betriebsergebnis legte um 12,6% auf 40,2 Mio EUR zu.

Vodafone steigert im Geschäftsjahr 2009/10 Umsatz und Ergebnis

Der britische Telekomkonzern Vodafone hat im Geschäftsjahr 2009/10 sowohl vom Wachstum im Mobilfunkbereich als auch bei Festnetzanschlüssen sowie von Kosteneinsparungen profitiert und mehr verdient. Der Nettogewinn verdreifachte sich fast auf 8,65 Mrd GBP, verglichen mit 3,08 Mrd GBP im Vorjahr, wie der Konzern mitteilte.

BP sieht Kosten der Ölpest bislang bei 625 Mio USD

Beim britischen Ölkonzern BP sind bislang Kosten von 625 Mio USD wegen der Ölpest im Golf von Mexiko aufgelaufen. In der Summe enthalten seien Überweisungen nach Florida, Alabama, Louisiana und Mississippi, um dort die wirtschaftlichen Belastungen als Folge der Ölpest abzumildern, teilte die BP plc mit.

DJG/ebb/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.