Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.05.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Deutsche Telekom bekommt in USA neue Führungsspitze

Die US-Mobilfunktochter der Deutschen Telekom AG, T-Mobile USA, bekommt eine neue Führungsspitze. CEO und President Robert Dotson werde im kommenden Jahr seine Ämter niederlegen, teilte der DAX-Konzern mit.

RWE investiert Milliarden in ägyptisches Gasfeld - HB

Der Energiekonzern RWE will mit einer Milliardeninvestition vor der ägyptischen Küste seine Gasproduktion ausbauen. "Wir wollen in den nächsten 18 Jahren 2,8 Mrd EUR in das Gasfeld Raven im Mittelmeer nördlich von Alexandria investieren", zitiert die Zeitung "Handelsblatt" (HB) die Aussage von RWE-Vorstandsmitglied Ulrich Jobs während einer Branchenveranstaltung in London.

WSJ: Deutsche Bank beim "Window Dressing" besonders aktiv

Die Deutsche Bank gehört nach einer Analyse des "Wall Street Journal" neben den US-Finanzgiganten Bank of America und Citigroup zu den besonders aktiven Instituten beim so genannten "Window Dressing", also der optischen Bilanzverbesserung. Zum Ende der zurückliegenden zehn Quartale führten alle drei Banken ihre Nettoverbindlichkeiten aus kurzfristigen Repo-Geschäften im Schnitt um 41% gegenüber dem durchschnittlichen Monatswert zurück.

E.ON Ruhrgas verhandelt mit Katar über Gasimporte

Die E.ON-Gastochter verhandelt mit dem Emirat Katar über den Import von verflüssigtem Erdgas (LNG) nach Europa. Der LNG-Markt sei sehr wichtig und E.ON Ruhrgas müsse sich nach neuen Ressourcen umsehen, sagte Bernhard Reutersberg, Vorstandsvorsitzender der E.ON Ruhrgas AG. Ruhrgas benötige Zugang zu Gas aus Katar.

Hochtief platziert Schuldscheindarlehen über 240 Mio EUR

Der Baudienstleister Hochtief hat ein Schuldscheindarlehen über 240 Mio EUR platziert. Die ursprüngliche Offerte habe bei 100 Mio EUR gelegen, teilte der MDAX-Konzern mit. Das Angebot sei auf "großes Interesse" von nationalen und internationalen Investoren gestoßen und sei am Ende zu mehr als 100% überzeichnet gewesen.

KlöCo bekräftigt Wachstumsziel - Zweifel an Nachfragestärke

Der Stahlhändler Klöckner & Co (KlöCo) hat anlässlich seiner Hauptversammlung das Ziel eines profitablen Wachstums für 2010 bekräftigt. Zugleich wiederholte der Vorstandsvorsitzende Gisbert Rühl vor den versammelten Anteilseignern seine Skepsis hinsichtlich der Entwicklung der Stahlnachfrage in der zweiten Jahreshälfte.

Qiagen kauft im Geschäft für angewandte Testverfahren zu

Die Qiagen NV kauft im Markt für angewandte Testverfahren zu und baut damit ihr am schnellsten wachsendes Marktsegment aus. Das Biotechnologieunternehmen übernimmt den Angaben zufolge von dem Institut für Produktqualität (ifp) die Rechte an der Vermarktung von 70 molekularen Tests.

Q-Cells verkauft eigene Solarmodule zu günstigerem Preis - FTD

Der einstige Solarzellenspezialist Q-Cells verkauft ab sofort auch fertige Sonnenstromanlagen - zu einem günstigeren Preis als Wettbewerber wie Solarworld oder Conergy. "Unsere Module werden preislich in einem attraktiven Bereich liegen", sagte Nedim Cen der "Financial Times Deutschland" (FTD).

VTG bekräftigt Prognose 2010

Die VTG AG, Hamburg, hat ihren Ausblick für das laufende Jahr bestätigt. Umsatz und operatives Ergebnis würden in etwa auf dem Niveau von 2009 liegen, teilte das Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen mit der Vorlage der Erstquartalszahlen mit.

Cognis sieht keinen Zeitdruck bei der Suche nach neuen Eigentümern

Der Spezialchemiekonzern Cognis sieht sich nicht unter Zeitdruck bei der Suche nach neuen Investoren. "Wir sind seit 8 Jahren im Besitz von Private Equity", sagte Finanzvorstand Marco Panichi bei einer Telefonkonferenz. Das Geschäftsmodell von Private Equity sehe an einem gewissen Punkt jedoch einen Exit vor. Ob dabei eher ein Verkauf oder ein Börsengang in Betracht kommt, wollte der Manager nicht sagen.

Telefonica erwägt feindliche Übernahme von Portugal Telecom - FT

Der spanische Telekomkonzern Telefonica schließt laut einem Zeitungsbericht ein feindliches Übernahmeangebot für Portugal Telecom nicht aus, sollte der Joint-Venture-Partner seinen Anteil an der gemeinsamen Holding Brasilcel in Brasilien nicht verkaufen. "Wir haben nie gesagt, dass wir keine feindliche Übernahme starten", sagte Finanzvorstand Santiago Fernandez Valbuena der "Financial Times" (FT).

Air France-KLM will weiter 100 bis 150 Jets bestellen - La Tribune

Die französisch-niederländische Fluggesellschaft Air France-KLM will laut einem Zeitungsbericht unverändert zwischen 100 und 150 Langstreckenmaschinen bestellen. Trotz ihrer finanziellen Probleme und des schwierigen, wirtschaftlichen Umfelds wolle die Gesellschaft die Gespräche mit den Flugzeugherstellern im Herbst wieder aufnehmen, berichtet die französische Wirtschaftszeitung "La Tribune" unter Berufung auf einen ungenannten Konzernmanager.

WSJ: Microsoft-CEO übernimmt Leitung der Unterhaltungssparte

Der Softwaregigant Microsoft will seine Unterhaltungssparte neu strukturieren, um im Wettstreit mit Apple Boden gutzumachen. Wie die Microsoft Corp mitteilte, geht Robbie Bach, der Präsident der Unterhaltungssparte, im Herbst nach 22 Jahren im Konzern in den Ruhestand. Für ihn übernimmt Microsoft-CEO Steve Ballmer zum 1. Juli die Leitung der Sparte.

Google wird wegen Street View in den USA drei Mal verklagt

Der US-Internetkonzern Google ist wegen der Aufzeichnung persönlicher Nutzerdaten durch seinen Straßenfotodienst Street View in den USA bislang mindestens drei Mal verklagt worden. Die Kläger fordern einen gesetzlichen Schadensersatz von mindestens 10.000 USD pro Fall, in dem ungeschützte Daten aus WLAN-Hotspots erfasst wurden, sowie nicht näher bezifferte Bußgeldzahlungen.

Konsortium um Rio Tinto, BHP bietet für Schienennetz in Queensland

Ein Konsortium um die Bergbaukonzernen BHP Billiton und Rio Tinto will das Kohle-Schienenetz der Bahngesellschaft Queensland Rail für 4,85 Mrd AUD (umgerechnet 3,25 Mrd EUR) erwerben. Das unterbreitete Angebot liegt damit deutlich höher als die vom Eigentümer, dem Bundesstaat Queensland, in einem Börsengang der Kohle- und Frachtgeschäfte angestrebten Erlöse von 3 Mrd AUD.

DJG/ebb/cbr

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.