Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.06.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11:30 Uhr-Fassung

Lufthansa erhöht Ticketpreise und senkt Kerosinzuschläge

Die Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt, erhöht zum 22. Juni 2010 ihre Ticketpreise und reduziert gleichzeitig ihre Treibstoffzuschläge. Mit der Preiserhöhung gebe Deutschlands größte Airline unter anderem ihre Investitionen an die Kunden weiter, sagte ein Lufthansa-Sprecher Dow Jones Newswires auf Anfrage. Sinkende Kerosinkosten würden ebenfalls an die Kunden durch eine Senkung der Zuschläge weitergegeben.

ProSiebenSat.1 verkauft Nachrichtensender N24 an Management

Die Sendergruppe ProSiebenSat.1 hat eine Lösung für ihren Nachrichtensender N24 gefunden. Ein Konsortium um N24-Geschäftsführer Torsten Rossmann und Medienunternehmer Stefan Aust werde den Sender sowie die Produktionsgesellschaft MAZ&MORE übernehmen, teilte die ProSiebenSat.1 Media AG, mit.

Lanxess erweitert Produktion in Indien für 10 Mio EUR

Der Spezialchemie-Konzern Lanxess erweitert seinen neuen Produktionsstandort in Indien um einen Compoundierbetrieb mit einer Kapazität von zunächst 20.000 Jahrestonnen der technischen Kunststoffe Durethan (Polyamid) und Pocan. Dazu würden über 10 Mio EUR in Jhagadia im indischen Bundesstaat Gujarat investiert, teilte die Lanxess AG mit.

Hafenbetreiber HHLA bekräftigt Prognose für 2010

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat ihren Geschäftsausblick auf das laufende Jahr bekräftigt. "Sofern die Entwicklung der Umschlag- und Transportmengen weiter an die Erholung zum Ende des 1. Quartals anknüpft, erwarten wir eine Mengenerholung im oberen einstelligen Prozentbereich", sagte Vorstandsvorsitzender Klaus-Dieter Peters der Hauptversammlung laut Redetext.

Celesio bringt niederl Apothekengeschäft in JV mit Phoenix ein

Die Celesio AG bringt ihr niederländisches Apothekengeschäft in ein Joint Venture (JV) mit der Phoenix Pharmahandel GmbH & Co KG ein. Celesio werde dafür ihre 100%-Beteiligung Lloyds Nederland BV auf die Phoenix-Tochter Brocacef Holding NV übertragen, teilte der Stuttgarter Gesundheitskonzern mit.

Drägerwerk startet Kapitalerhöhung

Die Drägerwerk AG & Co KGaA hat die Kapitalerhöhung im Zusammenhang mit dem Rückkauf des Anteils am Medizintechnik-Joint-Venture mit Siemens, Dräger Medical, gestartet. Das Grundkapital soll durch die Ausgabe von 3.810.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien um 9,8 Mio auf 42,3 Mio EUR erhöht werden, wie der TecDAX-Konzern mitteilte.

IT-Dienstleister Bechtle zielt auf weitere Übernahmen 2010

Der IT-Dienstleister Bechtle will auch im laufenden Jahr wieder durch Übernahmen wachsen. "Wir schließen ferner für dieses Jahr weitere Akquisitionen nicht aus", sagte Vorstandssprecher Thomas Olemotz laut Redetext auf der Hauptversammlung des TecDAX-Unternehmens.

Gasimporteur Wingas will Absatz 2010 stabil halten

Deutschlands zweitgrößter Gasimporteur Wingas will in diesem Jahr die gleiche Gasmenge verkaufen wie 2009. "Unter dem Strich wollen wir das hohe Absatzniveau des Vorjahres wieder erreichen", sagte Gerhard König, Sprecher der Geschäftsführung des Gemeinschaftsunternehmens der BASF-Tochter Wintershall und des russischen Gazprom-Konzerns.

Bahn verspricht Verkauf des Arriva-Deutschlandgeschäfts

Die Deutsche Bahn AG wird das Deutschlandgeschäft des britischen Verkehrskonzerns Arriva nach dessen geplanter Übernahme verkaufen. Der Vorstandsvorsitzende des Staatskonzerns, Rüdiger Grube, sagte vor dem Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestages in Berlin: "Wir müssen uns innerhalb von sechs Monaten von den Aktivitäten von Arriva in Deutschland trennen."

Zudem will die Deutsche Bahn binnen 5 Jahren 41 Mrd EUR investieren.

Gewerkschaft ver.di für Paketverkauf der deutschen Arriva-Gruppe

Die Deutsche Bahn sollte die deutschen Aktivitäten des britischen Verkehrsunternehmens Arriva nach Meinung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) im Paket und nicht in Einzelteilen verkaufen. "Eine Zerschlagung der deutschen Gruppe würde den Wettbewerb marginalisieren", sagte Stefan Heimlich, ver.di-Bundesfachgruppenleiter Straßenpersonen- und Schienenverkehr.

Intesa Sanpaolo verschiebt Fideuram-Börsengang - Kreise

Die italienische Bank Intesa Sanpaolo wird den geplanten Börsengang ihrer Vermögensverwaltungstochter Banca Fideuram wegen der unsicheren Marktbedingungen wahrscheinlich verschieben. Dies sagten mehrere Personen mit entsprechenden Informationen zu Dow Jones Newswires.

WSJ: Lehman-Gläubiger sollen 22 Mrd USD zurückerhalten

Der europäische Insolvenzverwalter der inzwischen aufgelösten US-Investmentbank Lehman Brothers will deren Gläubiger mit 22 Mrd USD abfinden. Der Insolvenzverwalter PricewaterhouseCoopers (PwC) werde seinen Plan am Mittwoch vorstellen, der im Kern eine einvernehmliche Lösung mit den Gläubigern anstrebt und so eine schnelle Auszahlung der Mittel noch im Jahr 2011 erlauben soll, wie ein PwC-Partner sagte. Die individuelle Geltendmachung von Ansprüchen dürfte dagegen mehrere Jahre in Anspruch nehmen.

DJG/sha Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.