Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.06.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

BASF will im Kunststoffsegment schneller als der Markt wachsen

Der Chemiekonzern BASF SE will in seiner Kunststoffsparte "Plastics" 2010 und in den Folgejahren schneller als der Markt wachsen. Dabei sollen die Standardprodukte weiter zurückgeführt und die Spezialitäten deutlich ausgebaut werden. 2010 werde BASF den Umsatz des Segments steigern und eine deutliche Ergebnisverbesserung erzielen, sagte BASF-Vorstandsmitglied Martin Brudermüller am Dienstag. Die Zahlen für das erste Quartal stimmten zuversichtlich.

Audi will Absatzrekord aus dem Jahr 2008 deutlich übertreffen

Die Volkswagen-Tochter Audi will den Verkaufsrekord von 2008 in diesem Jahr deutlich toppen. 2010 werde der Absatz nicht unerheblich über den aus dem Jahr 2008 liegen, sagte Finanzvorstand Axel Strotbek am Rande der Pressepräsentation des neuen Kleinwagens A1 in Berlin. Weitere Details nannte der Manager nicht, sondern verwies auf die Veröffentlichung der Halbjahreszahlen am 30. Juli.

Siemens ernennt Josef Winter zum Chief Compliance Officer

Die Siemens AG hat den bisherigen Siemens-Deutschland-Chef Josef Winter zum Chief Compliance Officer ernannt. Winter steuere künftig die operativen, vertrieblichen Themen, teilte der DAX-Konzern mit.

MorphoSys erhält Meilensteinzahlung von Centocor

Nach dem Start einer klinischen Phase-1-Studie mit einem Antikörper von MorphoSys hat das Biotechnologieunternehmen eine Meilensteinzahlung von seinem Partner Centocor Ortho Biotech Inc erhalten. Der HuCAL-Antikörper ist gegen ein Zielmolekül aus dem Bereich der Autoimmun- und endzündlichen Erkrankungen gerichtet, wie das TecDAX-Unternehmen mitteilte.

Schiesser will an die Börse - Handelsblatt

Insolvenzverwalter Volker Grub plädiert für einen Börsengang des insolventen Modeherstellers Schiesser. "Das finanzielle Ergebnis für Schiesser wäre in diesem Fall deutlich höher als beim Verkauf an einen Investor", sagte Grub dem "Handelsblatt". "Ein Börsengang ist eine elegante Lösung."

Nestle will im Wassergeschäft durch Zukäufe wachsen

Der schweizerische Lebensmittelkonzern Nestle will im Wassergeschäft wachsen. "Wir schauen uns nach Zukäufen um", sagte Frits van Dijk, Head der Zone Asien und Afrika während des Investorentags der Nestle SA. Gelegenheit dazu gebe es in China und Lateinamerika, fügte Luis Cantarell, Executive Vice President für Nord- und Südamerika, hinzu.

Credit Agricole sieht Gewinnzone bei Emporiki erst 2012

Die französische Bank Credit Agricole hat weiterhin keine Freude an ihrer griechischen Tochter Emporiki. Emporiki werde erst 2012 die Gewinnzone erreichen nachdem dies bislang für 2011 in Aussicht gestellt worden war, wie die Credit Agricole SA mitteilte.

British Airways einigt sich mit Pensionstreuhändern

Die britische Fluglinie British Airways hat sich mit ihren Pensionstreuhändern auf einen Weg geeinigt, um das 3,7 Mrd GBP große Loch in ihren Pensionskassen zu stopfen. Einen vollständigen Plan werde der Londoner Konzern bis zum 30. Juni dem U.K. Pensions Regulator vorlegen, teilte die British Airways plc mit.

Aegon treibt Restrukturierung voran

Der niederländische Lebens- und Rentenversicherungskonzern Aegon will sein Geschäft in Großbritannien weiter restrukturieren und sein Lebensversicherungsgeschäft in den USA verkaufen. In Großbritannien sollten die Kosten bis Ende 2011 um 25% gesenkt werden, teilte die Aegon NV mit.

Pfizer nimmt Krebsmedikament "Mylotarg" vom US-Markt

Der US-Pharmakonzern Pfizer nimmt das Krebsmedikament "Mylotarg" vom US-Markt. Eine klinische Studien habe gezeigt, dass das Medikament nicht effektiv sei und Sicherheitsprobleme habe, teilte die US-Arzneimittelbehörde FDA mit.

Samsung investiert 2,5 Bill KRW in Produktion für Handy-Bildschirme

Der koreanische Elektronikkonzern Samsung baut angesichts einer starken Nachfrage nach Handy-Bildschirmen die Produktion aus. Dafür investiere Samsung Mobile Display 2,5 Bill KRW (umgerechnet rund 1,7 Mrd EUR) in den Bau einer Produktionslinie, teilte das Unternehmen mit. Die Bildschirme sollen auch an andere Handy-Hersteller geliefert werden.

DJG/has/kla

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.