Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.11.2007

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Siemens gibt positiven Ausblick bis 2009

Die Siemens AG rechnet sowohl im laufenden als auch im kommenden Geschäftsjahr mit einem im Vergleich zum Umsatzwachstum mindestens doppelt so starken Ergebnisplus. In dem am Freitag veröffentlichten Geschäftsbericht für das abgelaufene Geschäftsjahr 2006/07 präzisierte der DAX-Konzern dabei seinen Ausblick.

Haasis (DSGV): Landesbanken-Fusion bleibt auf der Tagesordnung

Der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) erwartet aus der Absage Bayerns an eine Fusion der BayernLB mit der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) nur eine vorübergehende Verzögerung für die Bemühungen um eine Fusion der beiden größten deutschen Landesbanken. "Wir respektieren natürlich diese Entscheidung", sagte DSGV-Präsident Heinrich Haasis zu Journalisten in Berlin.

Indus steigert in 9M Ergebnis und Umsatz - Prognose bestätigt

Die Indus Holding AG hat in den ersten neun Monaten ihr Ergebnis nach Minderheitenanteilen sowie den Umsatz gesteigert. Die Erlöse legten demnach im Konzern um 11,2% auf 684,8 (Vorjahr 615,6) Mio EUR zu, teilte der auf den Erwerb mittelständischer Produktionsunternehmen spezialisierte Konzern mit.

Qimonda konzentriert Produktion auf 300-Millimeter-Fertigung

Die Qimonda AG wird ihre Produktion weltweit auf die 300-Millimeter-Fertigung konzentrieren und die 200-Millimeter-Fertigung zurückfahren. Dadurch soll die Wettbewerbsfähigkeit gestärkt werden, teilte Qimonda mit.

Mobilfunker bekommen weniger Geld für Anrufzustellung

Die vier deutschen Mobilfunknetzbetreiber bekommen noch einmal weniger Geld von anderen Telefonanbietern für die Annahme von Anrufen aus deren Netzen. Die Bundesnetzagentur ordnete eine erneute Senkung der so genannten Terminierungsentelte um bis zu 11% an. Damit müssen T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2 weitere Umsatzeinbußen hinnehmen.

Konsortium um EADS-Tochter Eurocopter erhält 1,8-Mrd-EUR-Auftrag

Ein von der EADS-Tochter Eurocopter angeführtes Konsortium hat einen Auftrag über 68 Hubschrauber des Typs NH90 erhalten. Die Order für die taktischen Hubschrauber habe einen Wert von 1,8 Mrd EUR, teilte der Auftragsgeber, eine Abteilung des französischen Verteidigungsministeriums, mit.

Google will in den Mobilfunkmarkt einsteigen

Der Internetkonzern Google Inc will bei der bevorstehenden Versteigerung neuer Mobilfunkfrequenzen in den USA mitbieten. Die US-Kommunikationsbehörde (FCC) bietet das 700 Megahertz-Spektrum an, um die Bandbreite für Mobilfunk- und Internetanwendungen zu vergrößern.

Enel kooperiert mit EDF bei Stromerzeugung in Frankreich

Die Enel SpA beteiligt sich mit 12,5% am EPR-Programm zum Bau neuer Kernkraftwerke der Electricite de France SA (EDF). Wie der italienische Versorger mitteilte, haben beide Gesellschaften ein entsprechendes Abkommen geschlossen.

Motorola ernennt Brown zum neuen CEO

Die Motorola Inc hat Greg Brown zum neuen CEO ernannt. Brown übernimmt mit Wirkung zum 1. Januar 2008 den Posten von Edward J. Zander. Brown ist derzeit für Motorola als President und Chief Operationg Officer (COO) tätig.

Eni übernimmt britische Burren Energy für 1,74 Mrd GBP

Die Eni SpA übernimmt über ihre britische Tochter die Burren Energy plc. Burren und die Eni UK Holding plc teilten gemeinsamen mit, man habe sich über die Einzelheiten einer Barofferte im Volumen von 1,74 Mrd GBP (rund 2,4 Mrd EUR) verständigt. Eni bietet 1.230 Pence je Burren-Aktie.

Niederländische Personalvermittler erwägen Fusion

Die beiden niederländischen Personalvermittler Randstad Holding NV und Vedior NV führen vorläufige Gespräche über eine mögliche Fusion. Dabei könnte es zu einem formellen Gebot von Randstad für Vedior kommen, teilte Vedior mit. Vedior hat eine Marktkapitalisierung von rund 2,7 Mrd EUR, Randstad von rund 3,7 Mrd EUR.

DJG/kla

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.