Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.04.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Tiefensee schließt Bahn-Privatisierung von über 24,9% aus

Tiefensee schließt Bahn-Privatisierung von über 24,9% aus

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee hat ausgeschlossen, dass es mit der SPD zu einer weitergehenden Privatisierung des Personen- und Güterverkehrs der Deutschen Bahn AG, Berlin, kommt, als die im SPD-Modell festgelegte Veräußerungsquote von 24,9%. Es werde mit der SPD keine zweite Privatisierungstranche darüber hinaus geben. "24,9% sind die rote Linie, über die die Roten nicht gehen", sagte der SPD-Minister.

Siemens-CFO: Bislang kein ernstzunehmendes Gebot von Drägerwerk

Die Siemens AG hat nach den Worten ihres Finanzvorstands bislang kein "ernstzunehmendes Angebot" von der Drägerwerk AG für ihren Anteil am Gemeinschaftsunternehmen Dräger Medical erhalten. "Uns liegt von Seiten von Drägerwerk kein ernstzunehmendes Angebot für unseren Anteil vor", sagte Siemens-Finanzvorstand Joe Kaeser nach Angaben eines Sprechers. "Wir gehen davon aus, dass unser Partner damit auf uns zukäme, würde Dräger dazu tendieren."

NA schließt Squeeze-Out bei Cumerio ab

Die Norddeutsche Affinerie AG (NA) hat das Squeeze-Out beim belgischen Kupferhersteller Cumerio abgeschlossen. Es halte jetzt sämtliche Anteile, teilte das Hamburger Unternehmen mit. Die Notierung der Cumerio-Aktie an der Brüsseler Börse Euronext sei eingestellt worden. Zum 31. März 2008 sei Cumerio voll konsolidiert worden und NA könne nun die angestrebten Synergien voll umsetzen.

Solon verkauft Solarkraftwerke in Spanien an Finanzinvestor

Die Solon AG für Solartechnik hat mehrere Solarkraftwerke in Spanien an den Finanzinvetor Meinl Internationl Power Ltd veräußert. Nach Angaben des Berliner TecDax-Unternehmens geht es um den Verkauf von Kraftwerken an vier Standorten auf dem Festland und den Balearen, die von Solon entwickelt und gebaut wurden und insgesamt etwa 5.000 Haushalte mit Strom versorgen können.

Air Berlin und Vereinigung Cockpit schließen Tarifvertrag

Die Geschäftsführungen von Air Berlin, LTU und dba haben sich mit der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit auf einen gemeinsamen Tarifvertrag für die bei den drei Fluggesellschaften angestellten Piloten geeinigt. Es gebe damit einheitliche Einstellungskonditionen auf der Basis des gültigen Air-Berlin-Tarifvertrages, teilte die Air Berlin plc mit.

Delta/Northwest rechnen mit keinen Regulierungshürden bei Fusion

Doug Steenland, CEO von Northwest Airlines Corp., erwartet keine regulatorischen Hürden auf dem Weg zum Zusammenschluss mit der Delta Air Lines Inc. "Dies ist eine wettbewerbfreundliche und keine wettbewerbsfeindliche Fusion", sagte er in einem Interview mit dem Fernsehsender "CNBC".

Johnson & Johnson hebt Ergebnisziel für 2008 an

Der US-Konsumgüter- und Pharmakonzern Johnson & Johnson hat im ersten Quartal 2008 Umsatz und Ergebnis erhöht. Der Umsatz kletterte um 7,7% auf 16,2 Mrd Dollar, teilte der in New Brunswick beheimatete Konzern mit. Das Nettoergebnis sei auf 3,6 (2,6) Mrd Dollar gewachsen.

Novartis: Stalevo wirkt besser gegen Parkinson als Levodopa

Das Novartis-Mittel Stalevo zeigt einer Studie zufolge eine bessere Wirkung bei Patienten mit früher Parkinson-Krankheit als die bislang in diesen Fällen angewandten Medikamente mit der Arzneistoffkombination Levodopa und Carbidopa. Patienten mit frühem Parkinson könnten bei einer Behandlung mit Stalevo ihre Symptome besser kontrollieren und mehr Aktivitäten ausführen, teilte der Biotechnologie- und Pharmakonzern mit Sitz in Basel mit.

DJG/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.