Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.07.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

BASF: Nachfrage in China ist weiter stark und wachsend

Die BASF SE sieht keine Marktschwäche in der Volksrepublik China. "Die Nachfrage in China ist nach wie vor stark und wachsend", sagte Vorstandsvorsitzender Jürgen Hambrecht bei einer Telefonkonferenz. "Wir haben auch in diesem Jahr in China deutliche Steigerungsraten", fügte er hinzu.

Siemens schließt Prüfung von Mobility-Projektrisiken ab

Die Siemens AG hat die Prüfung der Projekt-Risiken in der Mobility-Sparte abgeschlossen und dabei keine weiteren wesentlichen Belastungen gefunden. "Der Auftragsbestand von Mobility in Höhe von rund 16 Mrd EUR per Stand erstes Quartal 2008 wurde zwischenzeitlich vollständig untersucht", sagte ein Siemens-Sprecher auf Nachfrage.

TUI-Mitarbeiteraktionäre für lokale Lösung bei Hapag-Lloyd

Die Mitarbeiteraktionäre der TUI AG haben sich mit Blick auf den geplanten Verkauf von Hapag-Lloyd für eine lokale Lösung und den Erhalt der Eigenständigkeit der Containerschifffahrtssparte ausgesprochen. Hapag-Lloyd brauche eine Hamburger Lösung, die dem Unternehmen - auch finanziell - seine strategischen Entwicklungschancen sichere und damit auch die Arbeitsplätze, teilte der TUI-Aktionärinnen-Aktionärsverein mit.

Lufthansa bewegt sich am 4. Streiktag auf ver.di zu

Der vierte Streiktag der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di bei der Deutschen Lufthansa AG zeigt weitere Wirkung: Die Airline musste am Donnerstag mehr Flüge als am Vortag ausfallen lassen. Das Lufthansa-Management bewegt sich nun auch auf die Arbeitnehmervertreter zu und führt informelle Gespräche.

K+S hebt Schätzung für EBIT1 auf 1,4 bis 1,6 Mrd EUR an

Die K+S AG hat die Prognose für das operative Ergebnis EBIT 1 im Jahr 2008 von bisher mindestens 1,1 Mrd EUR auf 1,4 bis 1,6 Mrd EUR angehoben. Die anhaltende Knappheit auf den Düngemittelmärkten lasse weiterhin steigende Preise erwarten, schreibt der Düngemittelhersteller.

Warenhauskette Hertie meldet Insolvenz an

Die in wirtschaftlichen Schwierigkeiten steckende Warenhauskette Hertie hat beim Amtsgericht Essen Insolvenz angemeldet. Die Geschäftsführung habe wegen Zahlungsunfähigkeit einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt, teilte das Unternehmen mit. Zuvor seien Gespräche zur finanziellen Restrukturierung bzw einer Zwischenfinanzierung gescheitert.

Greg Babe neuer Bayer-CEO für Nordamerika

Die Bayer Corporation erhält einen neuen President und CEO. Wie der Pharmakonzern Bayer AG mitteilte, tritt Greg Babe zum 1. Oktober die Nachfolge von Attila Molnar an, der seit 2002 beide Ämter bei der Tochter innehält und nun in den Ruhestand geht.

ver.di ruft im Tarifstreit bei Banken zum Streik auf

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di erhöht den Druck im Tarifkonflikt mit den Banken. Die Arbeitnehmervereinigung rief nach der gescheiterten dritten Verhandlungsrunde die Beschäftigten zu ganztägigen Streiks auf.

Generali verringert Gewinn 1H bei höheren Prämieneinnahmen

Die Assicurazioni Generali SpA hat im ersten Halbjahr die Prämieneinnahmen erhöht, gleichzeitig aber einen niedrigeren Nettogewinn verbucht. Wie der Versicherer mitteilte, stiegen die Bruttoprämien um 6,8% auf 36,8 Mrd EUR, während der Nettogewinn auf 1,46 (1,78) Mrd EUR fiel.

Versicherer Prudential steigert im 1H operatives Ergebnis

Der britische Versicherer Prudential hat im ersten Halbjahr den operativen Gewinn gesteigert, aufgrund von Verwerfungen an den Finanzmärkten aber einen Einbruch beim Nettoergebnis hinnehmen müssen. Das operative Ergebnis sei von einem starken Wachstum des Asiengeschäfts getrieben worden und um 8,3% gestiegen, teilte der Konzern mit.

Exxon steigert Gewinn langsamer als Umsatz 2Q wg höherer Kosten

Der US-Ölkonzern Exxon Mobil Corp hat im zweiten Quartal von den gestiegenen Energiepreisen profitiert und seinen Gewinn gesteigert. Der Nettogewinn wuchs um 14% auf 11,68 Mrd USD bzw 2,22 USD je Aktie. Ohne Sonderposten war der Nettogewinn sogar noch höher und lag bei 11,97 Mrd USD, teilte das Unternehmen mit.

Motorola schreibt im 2Q wieder schwarze Zahlen

Der US-Handyhersteller Motorola hat im zweiten Quartal 2008 überraschend wieder schwarze Zahlen geschrieben und optimistische Prognosen für das Gesamtjahr formuliert. Netto wies der Konzern einen Gewinn von 4 Mio USD aus. Im Vorjahreszeitraum hatte Motorola noch einen Verlust von 28 Mio USD verbucht.

Bristol-Myers will ImClone Systems für rd 4,5 Mrd USD übernehmen

Der US-Pharmahersteller Bristol-Myers Squibb Co will den Wettbewerber ImClone Systems Inc für 60 USD in bar je Aktie übernehmen. Die Offerte belaufe sich insgesamt auf rund 4,5 Mrd USD, teilte die Bristol-Myers mit.

AstraZeneca erhöht Ausblick 2008

Der britische Pharmakonzen AstraZeneca hat nach höheren Zweitquartalszahlen den Ausblick für das Gesamtjahr erhöht. Je Aktie werde nun mit einem Ergebnis von 4,60 bis 4,90 USD gerechnet, teilte die Gesellschaft mit. In den ersten sechs Monaten habe AstraZeneca gute Fortschritte an drei Fronten gemacht: Performance, Pipeline und Patente, wird CEO David Brennan in einer Mitteilung zitiert.

Goodyear gleicht im 2Q schwachen US-Markt mit Auslandsgeschäft aus

Der US-Reifenhersteller Goodyear Tire & Rubber Co hat im zweiten Quartal den schwachen Absatz auf dem heimischen Markt mit zweistelligen Umsatzzuwächsen im Ausland ausgeglichen.

DJG/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.