Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


20.10.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Daimler wird Produktion Marktbedarf weiter anpassen

Daimler wird Produktion Marktbedarf weiter anpassen

Die Daimler AG wird auch künftig die Produktion an den Marktbedarf anpassen. "Unser Handeln steht unter der Prämisse, nicht zu hohe Bestände aufzubauen," sagte der COO von Mercedes-Benz Cars, Rainer Schmückle.

Deutsche Telekom erwägt Glasfasernetz-Ausbau mit Wettbewerbern

Die Deutsche Telekom AG erwägt, ihr Glasfasernetz in kleineren deutschen Städten in Kooperation mit Wettbewerbern auszubauen. "Das ist eine Option, um das Glaserfasernetz in kleineren Städten auf eine ökonomisch sinnvolle Weise zu erweitern", sagte ein Sprecher des Bonner DAX-Konzerns. Potenzielle Partner nannte er nicht.

Deutsche Börse lehnt TCI-Antrag ab

Die Deutsche Börse AG hat zwei im Wesentlichen gleich lautende Anträge ihres Großaktionärs The Children's Investment Master Fund (TCI) und The Children's Investment Fund Management (UK) LLP auf Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung abgelehnt. Einziger Tagesordnungspunkt sollte die Abberufung des Aufsichtsratsvorsitzenden Kurt Viermetz sein.

Novartis rechnet mit Belastungen wegen schwächerer Wirtschaft

Die Novartis AG rechnet wegen des erwarteten weltweiten Wirtschaftsabschwungs mit einigen Belastungen. Allerdings zeige die Pharmabranche bei einem ungünstigeren Wirtschaftsumfeld für gewöhnlich Widerstandskraft, sagte der CEO des Baseler Unternehmens, Daniel Vasella, im Schweizerischen Fernsehen. Bisher habe Novartis in der Finanzkrise kein Geld verloren.

Belgien unterstützt Dexia-Aktionär mit 1,5 mrd EUR

Nach der Dexia SA wird die belgische Regierung nun auch einen der größten Anteilseigner der belgischen Bank, den Allfinanzkonzern Ethias, finanziell unterstützen. Die Regierung habe entschieden, Ethias 1,5 Mrd EUR zur Verfügung zu stellen, sagte ein Sprecher des belgischen Ministerpräsidenten Yves Leterme.

DJG/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.