Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.12.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

BASF: Weitere Verzögerung bei Amflora-Zulassung "inakzeptabel"

BASF: Weitere Verzögerung bei Amflora-Zulassung "inakzeptabel"

Die BASF SE hält die weitere Verzögerung im Zulassungsprozess für die gentechnisch veränderte Kartoffel "Amflora" für nicht akzeptabel. Es sei am Mittwoch bekannt geworden, dass die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) ihr Gutachten zu "nptII" nicht wie zuvor angekündigt bis zum 15. Dezember abschließen werde, teilte die BASF mit Sitz in Ludwigshafen mit. nptII ist ein in der Stärkekartoffel Amflora eingesetztes Markergen.

BMF-Sprecherin: Disput mit Brüssel über Bank-Hilfen beendet

Die Bundesregierung hat ihren Disput mit der Europäischen Kommission über das deutsche Banken-Rettungspaket nach Angaben einer Sprecherin des Bundesfinanzministeriums (BMF) beigelegt. Brüssel dürfte das Paket nun in den nächsten Tagen billigen, und damit sei auch der Weg frei für eine schnelle Lösung für die bislang umstrittenen Hilfen an die Commerzbank AG, Frankfurt, sagte BMF-Sprecherin Jeanette Schwamberger.

Continental senkt wegen Autoflaute erneut Prognose

Die Continental AG hat angesichts der massiven Einbrüche im Automobilgeschäft erneut die Prognose für das laufende Jahr gesenkt. Statt der anvisierten Rendite von rund 8,5%, bereinigt um die Abschreibungen auf Vermögenswerte aus dem VDO-Kauf (PPA) sowie um Restrukturierungs- und Integrationskosten rechnet der Hannoveraner Automobilzulieferer nur noch mit einer EBIT-Marge von 7,5% bis 8,0% im laufenden Jahr, wie der DAX-Konzern am Mittwoch nach einer Aufsichtsratssitzung mitteilte.

Post-Wettbewerber Hermes und DPD erwägen engere Zusammenarbeit

Die beiden Paketdienste Hermes Logistik Gruppe und DPD erwägen eine Ausweitung ihrer bisher punktuellen Zusammenarbeit und könnten damit den Wettbewerb mit der Deutschen Post AG anheizen. Geprüft werden derzeit laut einer gemeinsamen Pressemitteilung nicht nur die Entwicklung eines gemeinsamen Leistungsangebots sondern auch Synergien aus einer partnerschaftlichen Nutzung der vorhandenen Infrastruktur und Transportkapazität.

ver.di fordert bei Telekom 8,5% mehr Gehalt

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert von der Deutschen Telekom AG und den T-Service-Gesellschaften 8,5% mehr Lohn und Gehalt. Die monatlichen Bezüge sollen um mindestens 220 EUR erhöht werden, teilte die Gewerkschaft mit. Dies habe die ver.di-Tarifkommission für die anstehende Tarifrunde 2009 beschlossen.

Hochtief bestätigt Prognose für 2008

Die Hochtief AG, Essen, hat ihre Prognose für das laufende Jahr bestätigt. Es gebe keinen Grund diese zu ändern, sagte ein Sprecher des Baukonzerns am Mittwoch Dow Jones Newswires. Hochtief verfüge über einen Auftragsbestand mit einer Reichweite von 19 Monaten. Nachhaltige Effekte der Finanzkrise auf das eigene Geschäft gäbe es bislang nicht.

Airbus: Noch keine Anfrage aus China wegen Order-Stornierung

Chinesische Luftfahrtgesellschaften haben noch nicht auf eine Empfehlung der chinesischen Regierung reagiert und beim europäischen Flugzeughersteller Airbus Bestellungen storniert. "Wir haben noch keine offizielle Anfrage von chinesischen Airlines erhalten", sagte Airbus-Sprecher Stefan Schaffrath Dow Jones Newswires auf Anfrage. Er wollte nicht spekulieren, ob er mit einem entsprechenden Schritt rechnet.

Kuka erhält Robotics-Großauftrag von Airbus

Die Kuka AG hat von dem Luftfahrtkonzern Airbus einen Großauftrag für ihre Robotics-Sparte erhalten. Kuka habe mit Airbus einen Rahmenvertrag geschlossen, der die Lieferung von 41 mobilen Roboter-Plattformen zur Montage des Airbus A350 XWB vorsehe, teilte der Augsburger Roboter- und Anlagenbaukonzern mit.

DJG/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.